Newcomer

Balance

15.07.2011

Aus den Augen verlorenes Handwerk stand im Zentrum des eingeninitiierten Projektes der beiden Designer Boaz Cohen und Sayaka Yamamoto, die gemeinsam in Eindhoven das Designstudio BCXSY führen. Sie reisten in die Negav-Wüste in Israel, wo die Frauen der Beduinenstämme bis heute ihre Web-Tradition pflegen. Ihr lokales Handwerk ist von den gesellschaftlichen Umbrüchen bedroht, die mittlerweile auch die ländlicheren Gebiete verändern. Um das jahrhundertealte Können zu bewahren, haben die beiden Gestalter mit den Frauen in Lakiya zusammengearbeitet und eine Teppichkollektion entwickelt, die den individuellen Möglichkeiten gerecht wird. Denn weil die Frauen in den Dörfern auf ihren Rahmen nur Streifen in bestimmten Abmessungen weben können, wurden diese dann in einer Art Patchwork zu Teppichen zusammengeführt und arrangiert. Die dafür verwendete Wolle der Schafherden geben auf poetische Weise die Nuancen der Wüste wieder. Balance ist für die Designer deshalb nicht nur das Gleichgewicht zwischen Tradition und Moderne, sondern auch die Rücksichtnahme auf Ästhetik, Proportion und auf die Grenzen der Handwerker. Für ihr engagiertes Projekt wurden Boaz Cohen and Sayaka Yamamoto gerade in der Kategorie "Young Designer" für den "Dutch Design Award" nominiert. tp

Mehr Newcomer

Corrugated

Staub als Ressource: Sitzskulpturen von Charlotte Kidger

Halo Collection

Ein chromatisches Spektakel vom chinesischen Label Buzao.

Kodama

Finish mit Flamme: Wohnskulpturen von Base10.