Newcomer

Buitenbeentje

16.06.2009

Buitenbeentje kommt aus dem Niederländischen und bedeutet übersetzt soviel wie „Außenseiter“ oder „Einzelgänger“. Passend, denn die von Anna ter Haar an klassischen Holzstühlen vorgenommenen Veränderungen sind auf den ersten Blick durchaus ein visueller Störer. Andererseits werten sie das banale Alltagsobjekt auf und machen es zum Kunstwerk. Etwa, wenn plötzlich ein frei geformtes Bein aus regenbogenfarbenem Acrylharz mit einer Fichtenholz-Ästhetik bricht. Produziert hat Anna ter Haar ihre Einzelstücke in geduldiger Handarbeit, indem sie erst ein Bein des Stuhles amputiert hat und durch eine Öffnung in der Sitzfläche das Harz getropft hat. Schicht für Schicht baute sich daraus ein neues Stuhlbein auf, das farbenfroh, organisch – aber vor allem absolut einzigartig ist.

Mehr Newcomer

Corrugated

Staub als Ressource: Sitzskulpturen von Charlotte Kidger

Halo Collection

Ein chromatisches Spektakel vom chinesischen Label Buzao.

Kodama

Finish mit Flamme: Wohnskulpturen von Base10.