Newcomer

Composition Light

21.12.2011

Eine in die Ecke gelehnte Neonröhre – das eine der Beleuchtungslösungen für spartanische Funktionalisten, wie Garagenbesitzer, Informatik-Studenten oder nomadische Kreative, die jede Woche ein anderes Atelier auszuleuchten haben. Die Lichtquelle wird hier selbst zum Objekt, das durch seine einfache Stabform viele praktische Eigenschaften mitbringt. Wirklich schön ist leider weder die Lichtfarbe noch die nackte Röhre. In seiner Kollektion Composition Light bringt Miya Kondo eine geradlinige Formensprache mit der Einfachheit einer Neonröhre zusammen. Seine Objekte sind grafische Dekoration und direkte Lichtquelle und inszenieren durch ihr besonderes Format als Stab oder Rahmen den Raum auf ihre eigene Weise. Gleichzeitig überzeugen sie mit Flexibilität, denn ohne Fuß, Arm oder Klemme lassen sich die modernen Leuchtröhren und Lichtquadrate einfach versetzen und in ein neues Ambiente integrieren. tp

Mehr Newcomer

O.E. Candle Holder

Kugeln, Kegel, Kreise: Bausatz von St-u-dio.

Conglomerate Lamps

Leuchtende Charaktere von Kevin Solis.

Hide

Humor trifft Minimalismus: Leuchte von Laura Väre.

Guilt.less

Stine Mikkelsen macht Textilleuchten aus modischen Fehlkäufen.

Quijote

Eine Birne ohne Licht mit einem Hut als Schirm.

île

Leuchten mit Geschichte von Stephanie Rittler.

Más Table Lamp

Die Ergonomie des Analogen: Leuchte von Design Studio Más.

Relic

Dekorative Abfallverwertung von Jonas Edvard.

Sushi Lamp

Eine Leuchte für Schreib- und Esstisch von Hayo Gebauer.

Either/Or

Spielerische Schaukelleuchten vom New Yorker Studio The Coast.

Notaroberto - Boldrini: Lune

Im MADE TalentLAB entscheidet das Publikum über den Erfolg eines Entwurfs: Diese Leuchte darf in Produktion gehen.

Aureole

Seiltänzer und Lichtskulptur: Der Berliner Gestalter Daniel Becker und sein Leseleuchten-Deckenfluter.

Gradient

Ein Instrument, das die innere Uhr am Laufen hält: Sofia Souidis Sonnenlichtleuchte.

Luciole

Magischer Lichtmoment von PaulinePlusLuis.

Varjo

Strumpfgummi statt Glühstrumpf: Lichtskulptur von Umberto Garcia.

Berea

Leuchtende Bruchstücke: Leuchte von Hank Beyer und Alex Sizemore.

All In

Superleicht und hyperlokal: gedrucktes Arbeitslicht von Leon Laskowski aus Berlin.

Neptune

Druck mich! 3D-gedruckte Leuchten von UAU Project aus Warschau.

Grph

Ein Riegel Licht: USB-Holzleuchte von Massess.

Lava Lamp

Dahingeschmolzen: Leuchte von Susan for Susan.

Kite

In der Schwebe: Lichtobjekt von Manuel Amaral Netto.

Kuu

Lässt den Mond aufgehen: akrobatische Lichtdisk von Elina Ulvio.

Lamps

Niemals schief gewickelt: Leuchten der Leipziger Designerin Wera Jane.

Aina und Alku

Heimatliche Kerzenhalter: Katriina Nuutinen bringt nordische Landschaft auf den Tisch.

Bo Light

Ein Lichtbogen von Studio Massess aus L.A.

Traveller Lamp

Mit ihrer Kreation vergoldet die Kroatin -Love, Ana. indirektes Licht: ein Reiselicht für unterwegs und zuhause.

Structural Skin Lamps

Das zweite Leben edler Abfälle: Leuchtenkollektion aus Lederresten von Jorge Penadés.

Orbit

Von der Sporthalle auf den Tisch: Till Strohmeiers leuchtender Turnring.

Group 18

Von den Straßen in die Stube: Neonleuchten von Carnevale Studio aus Brooklyn.

Growing Plants Indoors

Ein Leuchtkasten für große Exoten von Rem Atelier.