Newcomer

Dune

Zahn der Zeit: Für ihre Sitzbankkollektion imitiert Lisa Ertel historische Ruhsteine aus geformtem Holz.

18.08.2017

Sitz aus dem Sandsturm
Der Ruhstein ist die Bushaltestelle vergangener Zeiten. Ein Warteort am Straßenrand, der vor der Weiterreise Gelegenheit zum Rasten bietet. Ruhsteine kommen allerdings ohne Häuschen und sind nicht viel mehr als ein paar aufeinander geschichtete Steinplatten zwischen zwei Handelsstraßen. Lastenträger konnten hier kurz sich selbst oder ihre Waren ablegen. Die Designerin Lisa Ertel hat ihr Studio in Karlsruhe und sich für ihre Kollektion Dune von der Ruhbank und ihrer archaischen Form inspirieren lassen. Ihre Version ist hingegen aus Holz und mit einer besonderen Oberflächenqualität ausgestattet. Die kieselig abgerundeten Holzblöcke werden – hier kommt der Name ins Spiel – mit Sand bestrahlt. Das weichere Frühholz löst sich und lässt die dichteren Jahresringe als Relief hervortreten. Damit imitiert die Gestalterin bei den Dune-Bänken die Gewalt der Natur, die sonst über viele Jahrhunderte formale Spuren der Verwitterung an den Steinen hinterlässt. Und sorgt nebenbei für einen besonderen haptischen Effekt, der die Geschichte des Holzes erlebbar macht. tp

Information

Designerin

Lisa Ertel

www.lisaertel.com

Mehr Newcomer

Corrugated

Staub als Ressource: Sitzskulpturen von Charlotte Kidger

Halo Collection

Ein chromatisches Spektakel vom chinesischen Label Buzao.

Kodama

Finish mit Flamme: Wohnskulpturen von Base10.