Newcomer

floor perch

13.11.2009

Wo es gemütlich sein soll, sollte es auch weich und kuschlig sein – in der Sofaecke dominieren deshalb oft Kissen und Decken. Der Couchtisch hingegen hat sich bisher selten von Glas, Holz und Metall verabschiedet. Nicht so beim Couchtisch des in Brooklyn angesiedelten Designers Ben Mickus: Der Korpus seines „Floor Perch“ besteht aus Zuschnitten hochdichten Wollfilzes, die sich als Schichtmodell zum Objekt stapeln. Unterbrochen wird der Kubus lediglich durch Einsätze aus Aluminium, die Stauraum und Abstellfläche für Zeitschriften, Fernbedienungen und Geschirr bieten. Die beiden Materialien und ihre unterschiedlichen Oberflächen und taktilen Eigenschaften sorgen für eine grafische Durchbrechung, aber auch für ergonomischen Komfort. Denn Füße hochlegen ist hier nicht nur erlaubt, sondern noch dazu bequem.

Mehr Newcomer

Corrugated

Staub als Ressource: Sitzskulpturen von Charlotte Kidger

Halo Collection

Ein chromatisches Spektakel vom chinesischen Label Buzao.

Kodama

Finish mit Flamme: Wohnskulpturen von Base10.