Newcomer

Isola

Ästhetische Abnutzung: Ledermöbel von Pierre-Emmanuel Vandeputte.

25.04.2018

Unter Spannung
Für den Pierre-Emmanuel Vandeputte steht Leder für edle und teure Objektanwendungen: „Typischerweise wird Leder mit Luxus und einer gewissen Arroganz in Verbindung gebracht, mit Isola habe ich versucht, es zu einer bescheidenen Funktion zurück zu bringen“ erklärt der belgische Gestalter. Die Kollektion, die im Rahmen des Fuorisalone in der Ausstellung Meet my Project iin Mailand zu sehen war, besteht aus Hocker und Kaffeetischchen, bei denen festes Sattlerleder und schlanke Metallgestelle kombiniert sind. Die Zeit ist die dritte Zutat des Entwurfes. Mit dem Gebrauch wird das Leder weicher und zeigt lebendige Spuren, dunkelt nach und beginnt an beanspruchten Flächen zu glänzen. Die pulverbeschichteten Stahlgestelle bilden den strengen gestalterischen Gegenpart und erlauben, über ein Gewinde die Spannung des Leders nachzujustieren. tp

 

Information

Designer

Pierre-Emmanuel Vandeputte

www.pierreemmanuelvandeputte.com

Mehr Newcomer

Corrugated

Staub als Ressource: Sitzskulpturen von Charlotte Kidger

Halo Collection

Ein chromatisches Spektakel vom chinesischen Label Buzao.

Kodama

Finish mit Flamme: Wohnskulpturen von Base10.