Newcomer

Kuli

24.10.2011

Kissenschlacht im Fahrradkorb …Das kleine Multifunktionsmöbel der beiden Gestalter Felix Haeffner und Julia Wolf lädt ein zur spielerischen Auseinandersetzungn. In die an eine einsehbare Lagerkiste aus Drahtgestell erinnernde Box werden die verschieden großen Kissenelemente verstaut und über eine Art Tablett und Gummizugbänder verschlossen. In diesem Zustand kann Kuli – dessen Name wohl dem Gepäckträger entlehnt ist – als niedriger Beistelltisch verwendet werden. Sobald Gemütlichkeit einziehen soll, können die Kissen entnommen und auf der Platte montiert warden, übereinander gschichtet und festgezurrt entsteht so sogar eine robuste Lehne. Damit ist Kuli nicht nur ein prima Möbel für Studentenhaushalte mit häufigeren Hausgästen, sondern auch eine gute Kinderzimmer-Ausstattung. tp

Mehr Newcomer

Corrugated

Staub als Ressource: Sitzskulpturen von Charlotte Kidger

Halo Collection

Ein chromatisches Spektakel vom chinesischen Label Buzao.

Kodama

Finish mit Flamme: Wohnskulpturen von Base10.