Newcomer

Medusa

27.07.2011

Medusa, die alte Hexe, ließ einst jeden zu Stein erstarren, der ihr zu tief in die Augen schaute. Deshalb muss man wohl davon ausgehen, dass sie auch auf diesen Zweisitzer einen längeren Blick geworfen hat. Entgegen seiner weichen Anmutung ist er nämlich hart wie Stein – und das, was bei anderen Sitzmöbeln ein weiches Polster ist, besteht hier aus sogenanntem Beton-Gewebe, einem mit Zement verbundenen Nylon-Stoff. Für den „Medusa-Effekt“, der das Gestell mit seiner Auflage dauerhaft verbindet, hat der niederländische Designer Erasmus Scherjon das Gewebe zum Stuhl passend zugeschnitten, auf dem Skelett drapiert und dort mit Klammern temporär befestigt. Dann wird beides zu Wasser gelassen: Der Zement härtet aus, das Kissen wird in seiner Form fixiert und fertig ist das Outdoor-Möbel. tp

Mehr Newcomer

Corrugated

Staub als Ressource: Sitzskulpturen von Charlotte Kidger

Halo Collection

Ein chromatisches Spektakel vom chinesischen Label Buzao.

Kodama

Finish mit Flamme: Wohnskulpturen von Base10.