Newcomer

Narciso

28.09.2011

Vasen hat man nie genug, egal wie groß die Sammlung ist. Ob großer Strauß, kleine Wildblumensammlung oder die eine große Strelitzie: Wie das Kleidungsstück braucht auch die Blume ein zu ihr passendes und schmückendes Gefäß für den perfekten Auftritt.

Die Gestaltern Giorgia Zanellato hat die Frage nach dem maßgefertigten Behältnis nun von hinten aufgerollt und in der Auseinandersetzung eine ganz neue Antwort gefunden. Die Blüte selbst ist Schmuck genug und wird mit dieser Vasenkollektion dramatisch in Szene gesetzt. Wie Diamanten spiegeln die Gefäße den Kelch, den Kopf des Straußes oder das ganze Gewächs. In Hunderten reflektierender Facetten kommt die individuelle Schönheit zu neuer Geltung und der Betrachter sieht plötzlich Winkel und deren Spiegelung, die ihm vorher verborgen blieben. Der praktische Nebeneffekt: Wer seinen Tischschmuck in diesen Objekten unterbringt, braucht gewiss keinen opulenten Strauß mehr, denn ein einziger Stengel wird hier zum Gebinde. Narciso gelingt es, jeden Inhalt zur Geltung zu bringen. tp

Mehr Newcomer

Erosión

Gebackener Beton, der eine ganze Kollektion zum Schwimmen bringt.

Moca

Getropfte Skelette: Porzellaninnovationen von Joachim Morineau.

Tephra

Eine Hommage an den Vulkan: Tableware und Leuchten von LGS Studio.