Newcomer

Pillar

22.06.2012

Ein Hocker mit zwei Beinen bleibt in der Regel nicht stehen. Der zweibeinige Pillar von Martin Hass hingegen kann das, wenngleich nur in der Gruppe. Trotz formaler Ähnlichkeit ist er auch kein Hocker, sondern ein Couchtisch. Weil die Tischplatte im Sandwich-Prinzip auf zwei Ebenen angeordnet ist, kann er unendlich erweitert werden. Zwischenelemente werden zwischen die beiden Platten der Grundmodule geschoben, an dieses kann dann ein weiterer Zweibeiner andocken. So wird Pillar zu einem niedrigen Couchtisch, der sich irgendwo zwischen Vierbeiner und Tausendfüßler bewegt und Ablagemöglichkeit nach Bedarf anbietet. Weil der Umbau sich so einfach gestaltet, kann jede Tischkombination mit nur wenigen Handgriffen auf- oder um- oder abgebaut werden. tp

Mehr Newcomer

Corrugated

Staub als Ressource: Sitzskulpturen von Charlotte Kidger

Halo Collection

Ein chromatisches Spektakel vom chinesischen Label Buzao.

Kodama

Finish mit Flamme: Wohnskulpturen von Base10.