Newcomer

Play Sideboard

Humor am Möbel: Sideboard von Shigeki Yamamoto.

06.06.2017

Spiel, Spaß, Spannung
Shigeki Yamamoto beschreibt seinen gestalterischen Ansatz als „High Humor Design“. Mit seinen Möbeln sollen nicht nur funktionale Objekte, sondern auch eine Prise Spaß in den Wohnraum einziehen. Der in Berlin lebende Japaner interessiert sich mehr für eine handwerkliche Fertigung von Individuellem als für die industrielle Massenproduktion. Dass es mit seinen Objekten tatsächlich lustig werden kann, belegt sein Play Sideboard. Es nimmt Anleihen am Kinderzimmerklassiker Meccano und ist streng orthogonal aus Balken zusammengebaut. Sowohl die regelmäßigen Verbindungsbohrungen, als auch die Abstände zwischen den Elementen lassen die Dinge im Innern nie ganz verschwinden. Gefertigt ist das Spiel- und Spaßmöbel aus geölter Eiche, der Einlegeboden ist aus Glas. Yamamoto hat dem Humor allerdings auch eine natürliche Grenze gesetzt: Das Play Sideboard ist auf drei Exemplare limitiert. tp

Information

Designer

Shigeki Yamamoto

Mehr Newcomer

Corrugated

Staub als Ressource: Sitzskulpturen von Charlotte Kidger

Halo Collection

Ein chromatisches Spektakel vom chinesischen Label Buzao.

Kodama

Finish mit Flamme: Wohnskulpturen von Base10.