Newcomer

Salt Chair

Ein archaischer Thron mit einem kulinarischen Geheimnis.

09.10.2019

Thron aus dem Bergwerk
Salz war einst kostbar, heute zählt es zu den günstigsten Würzmitteln. Es ist so reichlich wie wichtig und spielt in Ritualen genauso wie in Mythen eine Rolle. Es ist Lebensmittel, Ware und Ressource – die als Kristallblock auch in der Objektgestaltung genutzt wird. Die Salzkristallleuchte ist ein Klassiker, der von vielen allerdings als Kitsch klassifiziert wird. Designer Gregory Beson will das Material anders nutzen – und hat einen Stuhl aus 76 Salzblöcken entworfen. Die behauenen Steine stammen aus dem Himalaya in Nordpakistan und werden im Studio des Designers in New York zusammengesetzt. Vor Ort entsteht der zwischen orange und rosa changierende Monolith, der von drei Messingstäben zusammengehalten wird. Als archaischer Thron ist der Salt Chair nicht nur eine funktionale Skulptur, sondern auch eine ungewohnte Materialinterpretation. tp

Links

Designer

Gregory Beson

www.gregorybeson.com

Mehr Newcomer

Corrugated

Staub als Ressource: Sitzskulpturen von Charlotte Kidger

Halo Collection

Ein chromatisches Spektakel vom chinesischen Label Buzao.

Kodama

Finish mit Flamme: Wohnskulpturen von Base10.