Newcomer

Sinus

25.06.2009

Der Designer Daniel Lorch macht mit seinem Tischbock vor, wie effizient und reduziert Material im Design eingesetzt werden kann, denn „Sinus“ ist quasi „von der Stange“. Die einzelnen Elemente sind aus einem einfachen Stück Stahlrohr, das als Halbzeug so von den Fertigungsbändern purzelt. Gebogen bringt „Sinus“ die namensgebende mathematische Kurve in die dritte Dimension und eine minimalistische Ästhetik ins Arbeitszimmer. Verfügbar in den Farben Schwarz, Weiß, Orange und Oliv bieten die Böcke jeder denkbaren Arbeitsplatte eine stabile Auflagefläche. Mit seinen lediglich drei Beinen lässt Sinus denen des Nutzers viel Freiheit unter dem Tisch. Und wird er einmal nicht gebraucht, kann er einfach platzsparend beiseite gestellt werden, denn die Elemente sind sogar stapelbar.

Mehr Newcomer

Corrugated

Staub als Ressource: Sitzskulpturen von Charlotte Kidger

Halo Collection

Ein chromatisches Spektakel vom chinesischen Label Buzao.

Kodama

Finish mit Flamme: Wohnskulpturen von Base10.