Newcomer

Stool for Two

26.01.2011

So könnte er aussehen, der perfekte Barstuhl. Denn wenn der Tresen sich langsam füllt oder schon alle Plätze belegt sind, lässt er sich so einfach teilen wie der Mantel des heiligen Sankt Martin. Die große, quadratische Sitzfläche wird zu zwei schmalen rechteckigen und die passgenau aneinander stehenden vier Standbeine teilen sich in acht. Zwei Löcher in der Sitzfläche ermöglichen zum einen die Teilung des Stuhls oder dass beide Hälften mit einer Hand als Ganzes transportiert werden können. Die Form der Löcher kennzeichnet, wie hier zuzupacken ist: Die runde Öffnung passt zum Daumen, die ovale ist auf die anderen vier Finger zugeschnitten. Eigentlich hatte Designer Yuya Kurata einen stapelbaren Stuhl gestalten wollen, auf dem man auch aufgestapelt sitzen kann, als ihm die Idee zu dem teilbaren Stuhl kam – der nämlich nicht nur praktisch, sondern auch noch kommunikativ ist. tp

Mehr Newcomer

Corrugated

Staub als Ressource: Sitzskulpturen von Charlotte Kidger

Halo Collection

Ein chromatisches Spektakel vom chinesischen Label Buzao.

Kodama

Finish mit Flamme: Wohnskulpturen von Base10.