Newcomer

Triplex Stool

Eine Form, zwei Materialien, drei Teile: Hocker von Studio Ryte.

06.03.2020

Für nomadische Herbivoren
Weniger als zwei Kilo wiegt der kleine Hocker des in Hongkong ansässigen Studios Ryte. Damit haben sich die Designer des siebenköpfigen Teams als Zielgruppe selbst im Blick: Junge Menschen in Metropolen, die viel umziehen und mit wenig Wohnraum auskommen müssen. Vom einzelnen Bauteil bis zur Stapelfunktion werden Nachhaltigkeit und Effizienz berücksichtigt. Als Material wählten die Gestalter mit einem Kompositstoff aus Flachsfasern und Bio-Harz ein biologisch abbaubares Material; hergestellt wurde der Hocker von einem Stuttgarter Produzenten, der sonst Sitzschalen aus Kohlefaser für die Automobilindustrie fertigt. Grundlage des Designs bildet ein drei Millimeter starkes Formteil. Jeder Hocker setzt sich aus drei identischen Modulen zusammen, die aber erst vor Ort montiert werden. Beim Transport können die Teile formschlüssig ineinander gelegt werden, was den CO2-Fußabdruck minimiert und auch beim fertigen Sitzmöbel für Kompatibilität sorgt: Selbst ein Dutzend Triplex Hocker ist gestapelt nicht mehr als ein schlanker Turm. tp

Information

Designer

Studio Ryte

www.studio-ryte.com

Mehr Newcomer

Corrugated

Staub als Ressource: Sitzskulpturen von Charlotte Kidger

Halo Collection

Ein chromatisches Spektakel vom chinesischen Label Buzao.

Kodama

Finish mit Flamme: Wohnskulpturen von Base10.