Newcomer

VPT&C

Von Hand geschnitztes und vom Computer gefrästes Porzellan.

11.08.2016

Dekor revisited
Wenn Porzellan dekorative Elemente erhält, dann meistens über einen Transferdruck oder mit dem Pinsel. Dimitri Bähler widmet sich der Materialoberfläche in seinem Forschungsprojekt auf andere Weise. Er bringt Muster über dreidimensionale Strukturen auf die Fläche, indem er Werkzeuge aus anderen Bereichen einsetzt. Zum Beispiel nutzt er Holschnitzmesser, um eine wasserflächenähnliche Struktur zu erzeugen, die er mit Latex glänzend hervorhebt. Mit CNC-Maschinen fräst er filigrane Muster in die Volumen, und besondere Beschichtungen erzeugen interessanten Texturen. Die Objekte selbst hingegen beschränken sich auf das einfachste Fertigungsverfahren für Keramik. Sie sind ohne Hinterschneidungen konstruiert und in einer einteiligen Form gegossen. Die Kollektion Volumes, Patterns, Textures and Colors / VPT&C  besteht aus einfachen Geometrien, die als Obstschalen, Vasen, Stiftehalter oder Präsentationsteller eingesetzt werden können und mit ihren ästhetischen Qualitäten zum Center Piece des Tisches werden. tp

Information

Designer

Dimitri Bähler

www.dimitribaehler.ch

Mehr Newcomer

Erosión

Gebackener Beton, der eine ganze Kollektion zum Schwimmen bringt.

Moca

Getropfte Skelette: Porzellaninnovationen von Joachim Morineau.

Tephra

Eine Hommage an den Vulkan: Tableware und Leuchten von LGS Studio.