Newcomer

Wave

Vordergründig schönes Möbel mit hintergründigem Überraschungsmoment von Sebastian Errazuriz.

13.07.2015

Die perfekte Welle
Ein Holzkasten auf vier einfachen Metallbeinen, ein Sideboard ohne erkennbare Türen oder Laden: So schlicht sieht Wave aus. Doch wenn die Funktion ins Spiel kommt, dann darf das Möbel von Designer und Künstler Sebastian Errazuriz überraschen. Denn der innenliegende Stauraum lässt sich an jedem Punkt der vorderen oberen Kante öffnen. Da der Korpus aus hunderten miteinander verbundenen Holzleisten besteht, folgen die jeweiligen Nachbarn einander mit leichtem Versatz. Es entsteht eine Wellenbewegung, die der Künstler selbst mit einem Fächer vergleicht, die aber ebenso an den dynamischen Tanz einer kinetischen Skulptur erinnert. Aus dem analogen Objekt wird mit einem Handgriff ein Ding, das sich wie ein Lebewesen bewegt. Errazuriz sagt: „Mir gefällt die Idee, einfach schöne Möbel zu machen. Was mich aber viel mehr interessiert: das Möbel als Medium zu nutzen, das die Neugier der Menschen weckt und eine Verbindung zu ihnen herstellt.“ tp

Information

Designer

Sebastian Errazuriz

www.meetsebastian.com

Mehr Newcomer

Corrugated

Staub als Ressource: Sitzskulpturen von Charlotte Kidger

Halo Collection

Ein chromatisches Spektakel vom chinesischen Label Buzao.

Kodama

Finish mit Flamme: Wohnskulpturen von Base10.