Newcomer

wooden carpet

15.12.2009

Stoff aus Holz? Da tauchen sofort Bilder von kratzigen Naturfaserstoffen vor dem inneren Auge auf – und die grobe Haptik von Jute, Leinen, Sisal und Co. Der „Holzteppich“ von Elisa Strozyk hingegen erinnert an einen Parkettboden, der sich aber dreidimensional im Raum falten oder über einen Stuhl werfen lässt. Dabei entstehen durch die einzelnen Elemente und das Spiel von Licht und Schatten geometrische Figuren, die auf dem Teppich immer wieder neue Ornamente erscheinen lassen. Das Material für ihren Entwurf bezog die Gestalterin bei einer Schreinerei, die zwar schließen musste – ihr aber die Reste des Furnierlagers zur Verfügung stellte. Per Hand und Laser schnitt sie die geometrischen Grundfiguren aus der Fläche und verklebte sie mit dem Trägermaterial. Entstanden ist ein innovatives Textil, das sicherlich nicht nur als Teppich taugt.

Mehr Newcomer

Corrugated

Staub als Ressource: Sitzskulpturen von Charlotte Kidger

Halo Collection

Ein chromatisches Spektakel vom chinesischen Label Buzao.

Kodama

Finish mit Flamme: Wohnskulpturen von Base10.