Produkte

FLAT.C

20.02.2008

Dass Bücher nicht nur zum Lesen gekauft werden, ist sicher kein Geheimnis. Schließlich sorgt eine gut gefüllte Bücherwand auch für eine warme angenehme Wirkung in den heimischen vier Wänden, so dass die Bücher dabei fast selbst ein Teil der Möbel werden. Schwieriger sieht es dagegen bei Fernsehgeräten aus, die häufig als Fremdkörper in der Wohnungseinrichtung wahrgenommen werden und sich alles andere als harmonisch einpassen. Das von Antonio Citterio entworfene Regal FLAT.C versucht, beides dennoch unter einen Hut zu bringen. So erfüllt es zum einen alle Anforderungen eines klassischen Bücherregals, ist jedoch mit unsichtbaren Kabelschächten ausgestattet. TV- oder HI-FI-Geräte können somit problemlos installiert werden, ohne dass ein unnötiger Kabelsalat verursacht wird. Möglich wird dies durch die Bauweise des Regals aus gefalteten Aluminiumblechen, die mit ihrer schmalsten Seite nach außen zeigen. Die Rückseiten sind sowohl frei als auch mit verschiedenfarbigen Panelen erhältlich. Als ein offenes System kann FLAT.C so eingerichtet werden, dass die elektronischen Geräte hinter vorgelagerten verschiebbaren Türen verborgen werden können. Ebenso lassen sich geschlossene Schrankmodule in das Raster des Regals einhängen.
Links

Antonio Citterio

Zum Profil

Mehr Produkte

Pilon

Leichte Stahltische des Berliner Studios Geckeler Michels für Echtstahl

Funda

Nachhaltige Sitzmöbelkollektion von Stefan Diez für Viccarbe

Alexander Street

Philippe Malouins Sitzmöbelkollektion aus perforiertem Leder für Man of Parts