Projekte

Büro auf kleinstem Raum

Kompakt: Studenten der Universität Lund in Schweden haben Produkte für kleine Arbeitsräume entworfen.

von Judith Jenner, 11.10.2016

Nicht schlecht, wenn einer der angesagtesten Designer seiner Zeit zu den Dozenten einer Uni gehört. Die Studierenden der School of Industrial Design im schwedischen Lund hatten dieses Glück, gingen bei Stefan Diez in die Lehre und entwickelten mit ihm gemeinsam Produkte für das schöne Büro. Bei der Umsetzung war ihnen Rolf Hay, Mitbegründer der Firma Hay, behilflich.

Besonders kleine Arbeitsräume sollen von den innovativen Möbeln profitieren, die sich die Studierenden im Rahmen des Projekts Inouroffice ausdachten. Wo die Industrie überwiegend Produkte für Großraumbüros entwickelt, sollten gezielt junge Kreative, die sich in der Regel keine Büroetagen leisten können, als Zielgruppe ins Auge gefasst werden.

Entspannung und Arbeit
Auf kleinem Raum ist es naturgemäß besonders schwierig, das Nebeneinander verschiedener Bedürfnisse wie Austausch, Konzentration und Entspannung in Einklang zu bringen. Abhilfe soll der Raumteiler BRB von Fredrika Hansson schaffen. Er ermöglicht, ein Nickerchen zu halten, während parallel gearbeitet wird. Die Studentin erklärt: „Es ist toll, im gleichen Raum zu arbeiten, aber manchmal muss man einfach kurz für sich sein.“ Ihr geht es mit dem Entwurf darum, die eigenen Bedürfnisse im Büro zu berücksichtigen und es sich bei der Arbeit gut gehen zu lassen.

Ruhe und Kommunikation
Die Teeküche oder der Druckerraum sind in vielen Büros die Orte, an denen sich Kollegen begegnen und ins Plaudern kommen. Wenn der Raum knapp ist, dann bietet Coffee Corner von Anna Mattson und Isis Flote einen perfekten Treffpunkt. Der Wandtisch findet auch im kleinsten Büro seinen Platz und kann auch über Eck angebracht werden. Dafür, dass sich Kollegen von den Kaffeetrinkern nicht gestört fühlen, sorgt Fold. Die gefalteten Textilien bringen eine warme Atmosphäre in den Raum und dämpfen außerdem den Schall. Mit dem Wechsel zwischen konzentriertem Arbeiten und Kommunikation spielt auch der Sessel Zip It. Er hat eine hohe Seiten- und Rückenlehne, die Ablenkungen minimiert. Wenn aber ein Kollege kommt und eine Frage hat, lässt sich die Lehne dank eines Reißverschlusses öffnen. Im wahrsten Sinne des Wortes abgeschirmt sind die Arbeitenden unter Umbrella von Malin Yngvesson. Dieser Schirm wird am Schreibtisch befestigt und schützt vor Ablenkungen.

Raum und Licht
Mit der Frage, wie auf kleinem Raum möglichst viele Menschen einen Arbeitsplatz haben, beschäftigt sich der Entwurf von André Gunnarsson. Sein Bunk Desk ermöglicht es, ähnlich wie bei einem Doppelbett, auf zwei Ebenen zu arbeiten. Eine kleine Treppe führt nach oben. Ganz frei lassen sich die Schreibtische mit dem System Workaround anordnen. Es besteht aus transparenten Säulen, in die sich Arbeitsplatten einhängen lassen oder die sich durch „Deckel“ in Stehtische verwandeln. Die richtige Beleuchtung für flexibles Arbeiten bietet Plug & Play. Dank eines variablen Kabels findet die Leuchte ihren Platz dorthin, wo sie gebraucht wird. Auch die Schreibtischleuchten Spot on richten sich nach den Bedürfnissen des Nutzers. Sie  spenden Licht in drei verschiedenen Farbtemperaturen und docken mit ihren magnetischen Lampenschirmen an einer Metallstange an.

Die angehenden Designer geben mit ihren einfallsreichen Produkten dem Thema Office Design eine Leichtigkeit, die große Hersteller oft vermissen lassen. Viele Lösungen wirken so durchdacht und praxisrelevant, dass man sie sich durchaus im Sortiment einer etablierten Firma vorstellen kann. Andere werden wohl über den Status eines humorvoll-provisorischen Prototyps nicht hinauskommen. Aber dafür sind Studentenprojekte ja auch da.

Links

Stefan Diez

Zum Profil

Projektwebsite

www.inouroffice.se

Mehr Projekte

Das Büro als Boudoir

Agenturräume in London von Daytrip

Spielerisches Experimentierfeld

Variabler Co-Working-Space von LXSY Architekten in Berlin

New Work als Raumkonzept

Transparentes Office von Ply Atelier in Hamburg

Bunter Brutalismus

Büroausbau von Artem Trigubchak und Lera Brumina

Funktionale Grenzgänger

Der Co-Working-Space von brandherm + krumrey in Berlin setzt auf Gemütlichkeit

Büro zum Wohnen

Die Räume des Architekturbüros SJB in Sydney gleichen einer Wohnung

Abgetaucht

Coworking in Warschau von Beza Project

Gemeinsam lernen

Designerin Sarit Shani Hay entwirft die erste öffentliche Integrationsschule in Tel Aviv

Arbeiten im Aggregatzustand

Waterfrom bringt Industriegeschichte in Zylinderform

Helden des Homeoffice

Coperni und USM zeigen eine Ausstellung über die Heimarbeit

Meister der Zeit

Die Geschäftsräume der Uhrenmanufaktur Montres Valgine, umgesetzt von Girsberger

Im Raster

Hochschulbibliothek im Stil des White Cube von Andreas Schüring

Kreative unter Palmen

Ein Inkubator in Barcelona von Arquitectura-G

Kreative Symbiose

Workspace in Stuttgart von Studio Komo

Büro mit Humor in Kiew

Die Kreativagentur Banda setzt auf eine Architektur mit Augenzwinkern

Co-Working im Container

Die Architekten von Toop entwickelten ein Konzept für Minibüros im Schiffscontainer

Dallmer wächst

Erweiterungsbau für das Familienunternehmen in Arnsberg

Kunst und Spionage

Einen irren Streifzug durch die Geschichte bietet die Villa Heike in Berlin

Sakraler Minimalismus

Ein strenges Büro-Interieur in Kiew von Studio Sivak

Eine kleine Revolution

Kinderklinik in der Ukraine von Ater Architects

Punktgenau

Installation in London im Memphis-Stil von Camille Walala

Räumliche Erzählkunst

Kinzo Architekten gestalten die Innenräume des Suhrkamp Verlags in Berlin

Büro zum Anfassen

Studio Halleröd gestaltet schwedisches Interieur

Radikale Transparenz

TPG Architecture und Wilkhahn im Three World Trade Center

Rotierende Klassenzimmer

Fortschrittliches Schulgebäude in Norwegen von PPAG Architects

Hort in Holz

Schulerweiterung von MONO Architekten in Berlin

Lernlandschaften

ZMIK entwirft Basler Grundschule mit Rückzugsmöglichkeiten

Beton rosé und Maschendraht

Eine Turiner Schule von BDR bureau

Campus mit Catwalk

Kinzo richtet Berliner Headquarter von Zalando ein

Design what matters

Büroräume in München vom Architekturbüro VON M