Projekte

Minimal Office

Düsseldorfer Arbeitsräume im Galerie-Stil von Studio Vaust

von Judith Jenner, 04.11.2019

Die Düsseldorfer Agentur Peoplegrapher dreht unter anderem Werbefilme für namhafte Firmen. Für ihre kreative Arbeit wünschte sie sich vom Berliner Designstudio Vaust ein Büro, das eher an eine Galerie erinnert als an ein typisches Office.

„Wir beschlossen, die erlernten Büroprinzipien des Designs hinter uns zu lassen und schufen einen Raum mit einem intellektuellen Anspruch auf Purismus“, beschreiben die drei Studiogründer Joern Scheipers, Bartosz Navarra und David Kosock ihren gestalterischen Ansatz.

Um Raum für Kreativität zu schaffen, verabschiedeten sie sich in dem zweigeschossigen Büro weitgehend von geschlossenen Räumen und setzten stattdessen auf offene Flächen, die lediglich durch schwarz eingefasste Glaswände unterteilt sind. Auf diese Weise bieten die Räume den Mitarbeitern Privatsphäre, ohne dafür das großzügige Raumgefühl zu opfern. Spiegel lassen die Räume größer wirken und schaffen eine wohnliche Atmosphäre. Zurückhaltende Möbel und ausgewählte Kunstwerke unterstreichen den Galerie-Ansatz und unterstützen das Bedürfnis nach einem gut strukturierten Arbeitsplatz.

Einen weichen Kontrast zu den schwarz gerahmten Zwischenwänden und der puristischen Einrichtung bilden weiße bodenlange Vorhänge, mit denen die Räume, aber auch das Treppenhaus geteilt werden können. Sie sorgen für eine edle, wohnliche Atmosphäre. Ein lineares Lichtkonzept verstärkt hingegen die klaren Linien im Innenraum. Mit ihrem Konzept gelang es Vaust, auf begrenztem Raum, den Bürogedanken neu zu denken und die gestalterische Freiheit der Bauherren ins Innenarchitekturkonzept zu übertragen.

Information

Innenarchitektur

Vaust

www.vaust.studio

Mehr Projekte

Büro zum Wohnen

Die Räume des Architekturbüros SJB in Sydney gleichen einer Wohnung

Abgetaucht

Coworking in Warschau von Beza Project

Gemeinsam lernen

Designerin Sarit Shani Hay entwirft die erste öffentliche Integrationsschule in Tel Aviv