Projekte

Peterchens Mondfahrt

Studio PlayOffice lässt kleine Patienten als Astronauten durch ihre Therapie reisen

von Anne Meyer-Gatermann, 01.08.2018

In einer Phantasiewelt lässt sich manches etwas leichter ertragen – das zeigt nicht nur der Film Das Leben ist schön von Roberto Benigni. Für Kinder ist es ein natürlicher Instinkt. Die Pädiatrische Onkologie der Frauen- und Kinderklinik Gregorio Marañón in Madrid stellt ein Raumkonzept vor, das den Weg, den krebskranke Patienten gehen, kindgerecht gestaltet.

Medizinische Apparate wirken in diesem Umfeld nicht mehr ganz so fremd und angsteinflößend, sie werden Teil einer Phantasiereise. Das Team der Station ist die Raumschiffcrew. PlayOffice hatte zuvor eine Studie mit krebskranken Kindern durchgeführt, die ergeben hatte, dass sich viele der kleinen Patienten eine Raumstation wünschen. Im Auftrag der Stiftung Juegaterapia hat das Kreativstudio PlayOffice zwei Zimmer in Weltraumstationen verwandelt. Darüber hinaus ist die gesamte Station mit Weltraummotiven und Sternenbildern dekoriert.

Um die Astronautenbehausung zu betreten, erhält jedes Kind seinen persönlichen Zugangscode, das es auf einem Display an der Tür eingeben muss. Dort steht auch: „Wichtig: Alle Astronauten müssen ihren Helm abnehmen und sich die Hände waschen, bevor sie die Raumstation betreten.“ An den Wänden befinden sich Abbildungen von Sternbildern, Schaltkreisen oder Raketen. Die Farben sind hell und freundlich, auf dem Boden sind Mondkrater abgebildet.

Per Tablet wählen die Patienten Helligkeit, Farbe, Anordnung der Beleuchtung und Musik, auch vom Bett aus. Von dort aus können sie Simulationen von Reisen durch das Weltall betrachten, die von Geräuschkulissen begleitet an Decke und Wände projiziert werden. Auf zwei Bildschirmen können die Kinder sich Filme und Lernprogramme ansehen. Eine Kapsel, die an die Wand montiert ist, dient als Rückzugsort.

Auch technisch hat die Klinik aufgerüstet: Ein intelligentes System für Haustechnik (KNX System mit einem Gira Home Server) unterstützt nicht nur die Arbeit des Personals, auch die Kinder profitieren davon, denn sie können über Gira Tastsensoren mit einem Fingertipp Lichtszenen oder die Raumtemperatur steuern. Auch mit klassischen Schaltern aus dem Programm Gira E2 kann das Licht ein- und ausgeschaltet werden, sodass auch ganz kleine Patienten, die den Umgang mit Technik noch lernen müssen, wie gewohnt die Beleuchtung ihres Raumes bedienen können. Wer nichts sehen und nur hören möchte, kann die Unterputzradios des gleichen Herstellers nutzen.

Das Studio PlayOffice gestaltet Räume für Kinder, um spielerisches Lernen zu fördern. Sie entwerfen ganze Innenarchitekturkonzepte, Möbel oder Spielsachen. Ihre Botschaft an die Patienten, die in die Räume der Onkologie in Madrid einziehen: „Die Mondstation kann man nur für einen begrenzten Zeitraum besuchen, um eine Studie oder Untersuchung durchzuführen. Es ist ein privilegierter Raum, um die Sterne, das Universum zu sehen und wunderbare Geschichten zu hören. Wenn Du wieder gehst, hast Du vieles zu erzählen.“ Vielleicht lernen so manche der Patienten, dass es sich immer lohnt, nach den Sternen zu greifen.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

Gira

Wir sind die mit den Schaltern. Aber auch so viel mehr. Smart-Home-Pioniere, KNX Experten und Zukunftsgestalter.

Zum Showroom

Projektarchitekten

PlayOffice

www.playoffice.es

Partner

Juegaterapia

www.juegaterapia.org

Mehr Projekte

Effizienter Holzbaukasten

Büroneubau in Oslo mit durchdachter Lichtplanung

Büroneubau in Oslo mit durchdachter Lichtplanung

Nachhaltig, individuell, vernetzt

Die neuen Lichtlösungen für moderne Arbeitswelten von TRILUX

Die neuen Lichtlösungen für moderne Arbeitswelten von TRILUX

Kulturelle Schnittstelle

Neue Showrooms von JUNG in Europa und Asien

Neue Showrooms von JUNG in Europa und Asien

Schaufenster fürs Licht

Neues Studio der Lichtmanufaktur PSLab in Berlin

Neues Studio der Lichtmanufaktur PSLab in Berlin

Licht im Gewölbe

Apartmentumbau in Valencia von Balzar Arquitectos

Apartmentumbau in Valencia von Balzar Arquitectos

Atmosphärisch und funktional

Lichtkonzept für das Berliner Spore Haus von Licht Kunst Licht

Lichtkonzept für das Berliner Spore Haus von Licht Kunst Licht

Leuchtende Architektur

RHO gestaltet einen flexiblen Eventspace in Berlin

RHO gestaltet einen flexiblen Eventspace in Berlin

Sprechende Wände

Paul Smith blickt auf das Werk von Pablo Picasso

Paul Smith blickt auf das Werk von Pablo Picasso

Belebter Backstein

Mehrfamilienhaus in ehemaliger Textilfabrik in Melbourne

Mehrfamilienhaus in ehemaliger Textilfabrik in Melbourne

Baumhaus am Hang

Balmy Palmy House von CplusC Architectural Workshop in Australien

Balmy Palmy House von CplusC Architectural Workshop in Australien

Der Periskop-Effekt

Hausumbau von Architecture Architecture in Melbourne

Hausumbau von Architecture Architecture in Melbourne

Shoppen im Wattebausch

Neue Jacquemus-Boutiquen von AMO in Paris und London

Neue Jacquemus-Boutiquen von AMO in Paris und London

Tanz in der Luft

Café Constance in Montreal von Atelier Zébulon Perron

Café Constance in Montreal von Atelier Zébulon Perron

Explosion der Farben

Der Frankfurter Nachtclub Fortuna Irgendwo

Der Frankfurter Nachtclub Fortuna Irgendwo

Heim aus Holz

Neubau eines Wohnhauses von Russell Jones in London

Neubau eines Wohnhauses von Russell Jones in London

Schwimmendes Smart Home

Modernes Yachtdesign mit intelligenter KNX-Technik von JUNG

Modernes Yachtdesign mit intelligenter KNX-Technik von JUNG

Ins rechte Licht gerückt

Medienfassade erleuchtet nachhaltige Landstromanlage am Port of Kiel

Medienfassade erleuchtet nachhaltige Landstromanlage am Port of Kiel

Hommage ans Licht

Haus des kanadischen Architekten Omar Gandhi in Halifax

Haus des kanadischen Architekten Omar Gandhi in Halifax

Polychrome Praxis

12:43 Architekten gestalten Behandlungsräume in Le Corbusier-Farben

12:43 Architekten gestalten Behandlungsräume in Le Corbusier-Farben

Um die Bäume gebaut

Schwebender Anbau in Montreal von TBA

Schwebender Anbau in Montreal von TBA

Louise in Lissabon

Im Restaurant von DC.AD trifft Art déco auf Neonlicht

Im Restaurant von DC.AD trifft Art déco auf Neonlicht

Haus der Lichtringe

Maßgeschneiderte Beleuchtungslösungen im CSSB in Hamburg

Maßgeschneiderte Beleuchtungslösungen im CSSB in Hamburg

Helle Hightech-Forscherwelt

Beleuchtung des Biozentrums Basel von Licht Kunst Licht

Beleuchtung des Biozentrums Basel von Licht Kunst Licht

Kubus aus Kalkstein

Erweiterung des Kunsthauses Zürich von David Chipperfield Architects Berlin

Erweiterung des Kunsthauses Zürich von David Chipperfield Architects Berlin

Das Laternen-Loft

Familiendomizil in Montreal von Future Simple Studio

Familiendomizil in Montreal von Future Simple Studio

Architekturikone in neuem Licht

Denkmalgerechte Beleuchtung der Neuen Nationalgalerie von Arup

Denkmalgerechte Beleuchtung der Neuen Nationalgalerie von Arup

Vermeers Backstube

Brotmanufaktur Aera von Gonzalez Haase AAS in Berlin

Brotmanufaktur Aera von Gonzalez Haase AAS in Berlin

Multifunktionales Minihaus

Smart wohnen auf 35 Quadratmetern

Smart wohnen auf 35 Quadratmetern

Mehr Raum auf kleiner Fläche

Umbau eines Mikroapartments in Cascais

Umbau eines Mikroapartments in Cascais

Lachsrote Unterwasserwelt

Sushi-Restaurant Nómada Chiado von Spacegram in Lissabon

Sushi-Restaurant Nómada Chiado von Spacegram in Lissabon