Stories

Hans J. Wegner

von Katrin Schamun, 06.09.2006

„Ein Stuhl ist erst dann ein Stuhl, wenn sich jemand draufsetzt.“
Dieses Zitat stammt von dem Dänen Hans J. Wegner, der zusammen mit Designern wie Arne Jacobsen, Poul Kjaerholm und Poul Henningsen in den 1950er Jahren den internationalen Durchbruch schaffte und dazu beitrug, dass skandinavisches Design in der ganzen Welt wahrgenommen wurde. Ende Januar starb er im Alter von 92 Jahren.
1914 in Tønder geboren, arbeitete Wegner, der sich selbst als Handwerker sah, nach dem Schulabschluss als Kunsttischler, studierte später an der Kunstgewerbeschule in Kopenhagen und arbeitete anschließend im Büro von Arne Jacobsen. Mit dem Y-Stuhl, den er 1950 entwarf und Carl Hansen & Son produzierte, wurde er bekannt. Weltruhm erlangte er jedoch mit dem „Runden Stuhl“, auf dem John F. Kennedy und Richard Nixon beim ersten TV-Duell der Geschichte im Wahlkampf 1960 saßen, woraufhin halb Amerika den Stuhl in Dänemark bestellte. Seitdem wird dieser im US-amerikanischen Sprachgebrauch liebevoll nur noch „The Chair“ genannt. Wegner, in der für ihn typischen Bescheidenheit nannte ihn nur: „Der Runde“. Der Stuhl gilt bis heute, als eines der bekanntesten dänischen Möbel.
Doch wenn es nach Wegner geht, sollten Stühle nicht beeindrucken, sondern dienen. Seine Möbelentwürfe strahlen eine natürlichen Anmut aus, die durch eine Verbindung von handwerklichem Geschick, hochwertigen Materialien und Formenpoesie ganz bezeichnend für skandinavisches Möbeldesign sind und einen wichtigen Platz in der nordischen Stil- und internationalen Designgeschichte einnehmen. Sowohl der Y-Stuhl als auch der „Runde Stuhl“ werden als Designlegenden bezeichnet und Hans J. Wegner als Meister der Stühle. Über 400 Stühle entwarf er im Laufe seines Lebens, davon sind viele auch heute noch in Produktion und sehr gefragt.
Die minimalistische Handschrift des dänischen Designers hat bis zuletzt nichts an Gültigkeit verloren. Seine Möbel stehen sowohl in wichtigen Designmuseen wie dem MoMA in New York als auch in Wohnräumen auf der ganzen Welt. Sie sind Klassiker der Moderne, die nicht nur funktionell sind sondern auch schön.
Links

Über Hans J. Wegner

www.scandinaviandesign.com

Mehr Stories

Homeoffice 2.0

Utensilien für eine neue Dauerhaftigkeit

Revolution aus dem Off

Der 3D-Druck beweist sich als eine Notlösung

Salone del Mobile 2020 wird verschoben

Mailänder Möbelmesse findet im Juni statt

I am Office

Der Mensch ist verantwortlich für Wandel der Arbeitswelt

Arbeiten im Multispace

Wie der rasante Wandel der Arbeitswelt Büroräume verändert

Ratgeber Büro: Arbeiten im Wohnzimmer?

Strukturelle und räumliche Bewegung

Sitzen 4.0

Büromöbel von Wilkhahn meistern die Herausforderungen unserer Zeit

Büro nach Maß

Customized Furniture von Girsberger

Neue Arbeitswelt

Maßgeschneiderte Bürowelten von Planmöbel

KI versus Planungsbüro

Wilkhahn-Symposium über das Bauhaus und die Digitalisierung

Rudolph Schelling Webermann

Wir waren zu Besuch im Hannoveraner Studio

Studio Visit: Kuehn Malvezzi

Die Berliner Architekten arbeiten ohne Papier und Türen

Lucie Koldova: Black Box im White Cube

Kompakte Box im offenen Raum: Lucie Koldova führt ihr Studio in einer alten Autowäscherei in Prag.

Move it: Fünf Stühle fürs Büro

Nicht ohne Grund gilt der Bürostuhl als Königsdisziplin des Möbeldesigns. Fünf Neuheiten der Orgatec 2018.

Die Arbeitswelt befindet sich im Umbruch. Ein Spaziergang auf der Orgatec zeigt, was das bedeutet.

Werksbesuch Steelcase: Innovation von Herzen

Auf über sieben Etagen führt Steelcase zum einen vor, wie seine Möbel in Aktion wirken.

Das Büro der Zukunft: Multispace

Eine Studie des Fraunhofer Instituts zeigt, welche Effekte die Bürogestaltung auf die Arbeit hat.

Das Licht am Arbeitsplatz der Zukunft

Die Leuchten von Waldmann sind für das Arbeiten von morgen schon heute bereit.

Orgatec 2018: Arbeit neu denken

Die Orgatec hat sich zu einer Leitmesse für moderne Arbeitswelten etabliert. Ein Preview.

Szenenwechsel mit Konstantin Grcic

Er braucht viel Licht und einen festen Ort. Ein Studiobesuch in Berlin.

Gentle Monster: Eine Fashion-Dystopie

Hochwertige Sonnenbrillen kauft man beim Optiker? Diese Zeiten sind vorbei.

In die weite Welt

Cor konfektioniert zunehmend Möbel für das Objektsegment

Coworking mit Ruhe: Messehalle als Labor

Ein Reality-Check: CoWork Lounge BuzziSpace und Inform Contract in Vancouver.

Raus aufs Land

Ein Workshop auf der Wiese in Biesental von USM und UNStudio

Wir können große Sprünge machen

Wilkhahn ruft Architekten und Ingenieure zu mehr Wagnis auf

Auf Höhe der Zeit

Traditionelle Hocker von Girsberger in zeitgemäßem Design

Freunde des Hauses: Architekturmodelle

Ein Fotoessay mit Modellen von OMA, Barkow Leibinger, EM2N, Annabelle Selldorf bis Pezo von Ellrichshausen.

Werksbesuch: Design of Silence

BuzziSpace liefert durchdachte Produkte zur Lärmreduktion, die gut aussehen und funktionieren.

MVRDV und die Villa VPRO: Ein Büro, das sich entfaltet

Anarchische Idee, Experiment und kompromisslose Umsetzung: das Erstlingsprojekt von MVRDV.

COR Lab

Vier Designteams für den wohnlichen Workspace