Stories

Rem Koolhaas: Elements of Architecture

Unendliche Recherche:Rem Koolhaas erzählt die Baugeschichte in ihren Einzelteilen. Ein Buch ohne Anfang und Ende.

21.09.2018

Das ist sie. Die druckfrische Publikation vom Rem Koolhaas, Stephan Trüby, Stephan Petermann und James Westcott und der niederländischen Gestalterin Irma Boom ist so etwas wie das Telefonbuch – oder gar die Bibel – der Baugeschichte. Auf über 2.500 Seiten reihen sich dichte Informationen aneinander: von Boden und Decke, Wand, Fenster und Tür, Fahrstuhl und Treppe. Braucht man das heute noch? Unbedingt!

Nach jahrelanger Arbeit, jeder Menge Aufwand und enormer Recherche liegt nun ein umfassendes Nachschlagewerk über die Geschichte der Architektur in ihren Einzelteilen vor. Möglich war das durch die Mitarbeit von zwei Studios der Harvard Graduate School of Design, die auch schon an der gleichnamigen Biennale-Ausstellung von 2014 mitgearbeitet hatten. Mit Irma Boom zeigen sich auch Typographie und Gestaltung in den richtigen Händen.

Es ist ein Buch voller Wissen: „Ich war schockiert, wie wenig ich etwa auch über die Geschichte der Tür wusste, obwohl ich ein relativ kultivierter und an der Geschichte interessierter Architekt bin“, gibt Rem Koolhaas zu. „Wir haben die Komplexität der Gegenwart und die der Vergangenheit entdeckt.“

Die umfangreiche Grundlagenforschung beginnt mit den sehr elementaren Bestandteilen eines Gebäudes: der Geschichte des Bodens und der Fläche, gefolgt von Wand, Decke, Dach sowie den Schwellenelementen Tür, Fenster, Fassade und Balkon. Im hinteren Teil reihen sich dann die jeweiligen Kapitel zum Element Korridor, Feuerstelle, Toilette, Treppe, Rolltreppe, Aufzug und Rampe aneinander. Die Mitte dieser beiden Wälzer leuchtet in Knallorange. Hier befinden sich unter anderem das Inhaltsverzeichnis, aber auch Essays und die Fotos aus der Ausstellung in Venedig. Man versteht: Dieses Buch kennt kein Hinten und Vorne, kein Anfang und Ende. Niemand wird das je alles lesen können. Jeder will es haben. jk


Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

Rem Koolhaas. Elements of Architecture

Irma Boom, Hardcover, 2528 Seiten, Englisch, Taschen Verlag, 2018

www.taschen.com

OMA / AMO

oma.eu

Mehr Stories

Born in Beirut

Fünf Designpositionen aus dem Libanon

Fünf Designpositionen aus dem Libanon

Alles im Fluß

Keramikfieber auf dem London Design Festival 2022

Keramikfieber auf dem London Design Festival 2022

L'art de vivre en Provence

Architektur, Kunst & Lifestyle in Marseille und Umgebung

Architektur, Kunst & Lifestyle in Marseille und Umgebung

Orient! Express!

Reisen auf der Schiene wird mit Klasse neu belebt

Reisen auf der Schiene wird mit Klasse neu belebt

Unknown Unknowns

Die XXIII. Internationale Ausstellung der Mailänder Triennale ist eröffnet

Die XXIII. Internationale Ausstellung der Mailänder Triennale ist eröffnet

Best-of Pools

Vom Mini-Tauchbecken bis zum grenzenlosen Schwimmerlebnis

Vom Mini-Tauchbecken bis zum grenzenlosen Schwimmerlebnis

Schöne Tage in Antwerpen

Streifzüge durch die flämische Metropole

Streifzüge durch die flämische Metropole

Motion. Autos, Art, Architecture

Norman Foster kuratiert Ausstellung im Guggenheim Bilbao 

Norman Foster kuratiert Ausstellung im Guggenheim Bilbao 

Planet Plastik

Neue Ausstellung im Vitra Design Museum

Neue Ausstellung im Vitra Design Museum

Skulpturen für den Alltag

Museum Ludwig widmet Isamu Noguchi eine Retrospektive

Museum Ludwig widmet Isamu Noguchi eine Retrospektive

Alpine Sinnlichkeit

Entdeckungen auf der Sammlermesse Nomad St. Moritz

Entdeckungen auf der Sammlermesse Nomad St. Moritz

Wohnen als Gesamtkunstwerk

Ettore Sottsass’ Casa Lana in der Mailänder Triennale

Ettore Sottsass’ Casa Lana in der Mailänder Triennale

Keramik, Pop und NFT

Neues von der Sammlermesse Design Miami 2021

Neues von der Sammlermesse Design Miami 2021

Inspiration, Innovation, Interiordesign pur

Die imm cologne vom 17. - 23. Januar 2022 in Köln

Die imm cologne vom 17. - 23. Januar 2022 in Köln

Hyper, Hyper

Der Concorso d’Eleganza rehabilitiert die Autos der Neunzigerjahre

Der Concorso d’Eleganza rehabilitiert die Autos der Neunzigerjahre

Revival im Raster

Quadratische Fliesen erobern die Interiorwelt

Quadratische Fliesen erobern die Interiorwelt

Zeitloser Funktionalismus

Mid-Century in der zeitgenössischen Innenarchitektur

Mid-Century in der zeitgenössischen Innenarchitektur

Supersalone 2021

Die Highlights aus Mailand

Die Highlights aus Mailand

Aufstieg der Superkisten

Spektakuläre Biwakarchitektur im Hochgebirge

Spektakuläre Biwakarchitektur im Hochgebirge

Kontext statt White Cube

Designmesse Nomad im größten Engadiner Patrizierhaus

Designmesse Nomad im größten Engadiner Patrizierhaus

Maßstab Mensch

Rückblick auf unsere Veranstaltung zu Themen der Innenarchitektur

Rückblick auf unsere Veranstaltung zu Themen der Innenarchitektur

Roboter, Cyborgs, Urhütten

Die Architekturbiennale 2021 in Venedig

Die Architekturbiennale 2021 in Venedig

Tradition im Bruch

Marmor auf der Kykladeninsel Tinos

Marmor auf der Kykladeninsel Tinos

Best-of Salone del Mobile

Eine stille Retrospektive auf die Mailänder Möbelmesse

Eine stille Retrospektive auf die Mailänder Möbelmesse

Die Höhlenhäuser von Hormus

Eine Touristensiedlung im Persischen Golf von ZAV Architects

Eine Touristensiedlung im Persischen Golf von ZAV Architects

Neustart in Mailand

Streifzug durch die Milano Design City 2020

Streifzug durch die Milano Design City 2020

German Design Graduates 2020

Award geht in die zweite Runde

Award geht in die zweite Runde

Atmosphärische Zeiten

Hermann August Weizenegger im Kunstgewerbemuseum in Berlin

Hermann August Weizenegger im Kunstgewerbemuseum in Berlin

Landschaft und Kunst

Ausstellung Solo Group Show im spanischen Hinterland

Ausstellung Solo Group Show im spanischen Hinterland

Visuelle Poolparty

Die Publikation Lido ist eine Ode an das gezähmte Wasser

Die Publikation Lido ist eine Ode an das gezähmte Wasser