Stories

Vorbericht zur Light+Building 2012

von Myrta Köhler, 12.04.2012

„Turn on the lights!“ heißt es am 15. April in Frankfurt am Main, wenn die Messe Light+Building 2012 ihre Tore öffnet. Fünf Tage lang präsentieren Hersteller aus dem In- und Ausland ihre Produkte und Entwicklungen. Während wir bereits in unserem Vorbericht im März auf die thematischen Schwerpunkte der diesjährigen Light+Building sowie des Lichtkunstfestivals Luminale eingegangen sind, werfen wir heute einen Blick auf die Neuheiten, die die Hersteller in diesem Jahr zu bieten haben.


Über 2.100 Aussteller präsentieren auf der Light+Building 2012 ihre Innovationen in vielen unterschiedlichen Bereichen: Dabei wird der Trend zu LED- und OLED-Leuchten weiter ausgebaut, selbst im Wohnraum ist die digitale Technologie mittlerweile angekommen. Die Weltleitmesse für Architektur und Technik stellt 2012 die Themen Energieeffizienz und Vernetzung weiter in den Mittelpunkt, Schwerpunkte sind daher neben verfeinerten LED-Technologien die Themen Gebäudeautomation beziehungsweise Das Gebäude als Kraftwerk im Smart Grid.

Individuelle Lösungen und das Licht von morgen

Der Experte für innovative Lichtlösungen, Zumtobel, stellt sein Angebot unter das Motto „Das beste Licht für Mensch und Umwelt“. Dabei geht es nicht allein um neue Leuchten, sondern vielmehr um die Entwicklung ganzheitlicher individueller Lichtlösungen für spezifische Raum- und Nutzungssituationen. Von der Arbeitsplatzbeleuchtung über Krankenhaus und Museum bis zum Verkaufsbereich erfordert jeder Ort ein ganz spezielles Licht. So eignet sich IYON LED Tunable White, eine Produkterweiterung der Strahlerserie IYON, dank variabler Farbtemperaturen insbesondere für die Shopbeleuchtung. Eine optimale Sicherheitsbeleuchtung versprechen hingegen die neuen LED-Modelle der Produktfamilie ONLITE. Und für hochsensible Bereiche wie die Beleuchtung von Kunstwerken ist der Arcos LED Projektionsstrahler ausgelegt.

Trotz des hohen Spezialisierungsgrades rücken in Dornbirn jedoch auch immer wieder die großen Themen der Zukunft ins Blickfeld des Herstellers. Zur Light&Building 2012 lädt Zumtobel zum hochkarätig besetzten Symposium „Your Light in a World of Change”, das nicht nur mit Lichtspezialisten wie dem CEO von Licht Kunst Licht, Andreas Schulz, besetzt ist, sondern in dem unter anderem Chris Lübkeman von Arup, die Soziologin Saskia Sassen und der Architekt Bjarke Ingels den Fokus auf die Themen Urbanisierung und digitale Vernetzung erweitern.  

Digital Underwear

Der Elektronik-Hersteller Jung hängt im Bereich der Gebäudeautomation mit seiner Smart-Control die Latte sowohl aus gestalterischer wie technischer Perspektive hoch: Das KNX-Raumbediengerät im Smartphone-Look ermöglicht mit intuitivem Touchscreen und sensorischen Bedientasten die kinderleichte Steuerung von Licht, Jalousien, Rollläden, Temperatur und mehr. Das Design der LS-Programme lässt sich dabei problemlos in die vorhandene Elektroinstallation integrieren.

Auch Siedle präsentiert sich mit seinem IP-basierten System Siedle Access als Vorreiter im Bereich der Gebäude-Automation. Die Sicherheits-Anlage eignet sich als Türstation oder auch zur Installation im Innenbereich: Elemente wie die Concierge-Software oder das virtuelle Haustelefon ermöglichen die optimale Kontrolle seitens des Nutzers. Im Hinblick auf die Gestaltung kann der Kunde aus den Siedle-Systemen Steel, Vario und Classic wählen, zudem stehen Zusatzfunktionen wie Beleuchtung, Beschriftung, Briefkasten, Zutrittskontrolle oder Feuerwehrschlüsseldepot zur Verfügung. Für die Inbetriebnahme benötigt man lediglich einen Webbrowser und den Zugang zum Server.

Außenbeleuchtung

Im Bereich der Straßenbeleuchtung bietet die diesjährige Light+Building reichlich Anschauungsmaterial. Entsprechende Produkte können in einer eigenen Sonderschau auf der Agora besichtigt werden, unter anderem präsentiert hier Siteco das Modell Streetlight 10 LED als komplette Familie in drei Baugrößen.
Das auf Außenbeleuchtung spezialisierte Unternehmen IP44.de zeigt die Bodeneinbau- und Pollerleuchten base und base poller – erstere wurde erst kürzlich mit dem red dot design award ausgezeichnet. Ein weiteres Design-Highlight sind die Leuchten der Black & White Edition. Die Leuchten como, quantum, lumen, intro, scap und mox sind nun wahlweise zusätzlich in schwarz oder weiß erhältlich: Die schlichte Optik kommt insbesondere in Architekturprojekten zur Geltung, die durch bewusst reduzierte oder kontrastreiche Farbgestaltung überzeugen wollen. Alle Modelle bestehen aus einem hochwertigen Korpus aus Edelstahl oder Aluminium, der mit mehreren Schichten Polyurethan einbrennlackiert wird: Die Oberflächen sind somit lösungsmittelfrei und ökologisch, und obendrein resistent gegen unterschiedliche Witterungseinflüsse.

Innenraumbeleuchtung

Der optimalen Arbeitsplatzbeleuchtung hat sich neben Herstellern wie Zumtobel, der die Leuchte Panos Infinity + präsentiert, auch das Schweizer Unternehmen Belux verschrieben. Gemeinsam mit dem japanischen Industriedesigner Naoto Fukasawa wurde das Modell Verto entwickelt: Die schlanke Bürostehleuchte ist mit neuer LED-Technologie sowie mit Tageslicht- und Bewegungssensoren versehen und ermöglicht so den energieeffizienten Betrieb bei optimaler Lichtausbeute. Für die Beleuchtung von Wohnräumen kreierte Belux die LED-Spotfamilie U-Turn, die mithilfe einer patentierten Kugelverbindung die maximale Flexibilität der Lichtausrichtung gestattet.

Im Licht zu Hause

Inspiration für die Beleuchtung von Wohnräumen gibt es auf der diesjährigen Light+Building reichlich. Flexibilität steht bei vielen Designern dabei ganz oben: Benwirth präsentiert die neue LED-Pendelleuchte D & D (Donna and Donald), bestehend aus einem senkrecht hängenden Leuchtenstab aus schwarz eloxiertem Aluminium mit integriertem Reflektor und einem waagrecht schwebenden flachen runden Teller aus weiß satiniertem Glas. Beide Körper befinden sich, gehalten durch fein verzinnte Kupferseile, im gegenseitigen Gleichgewicht und können stufenlos höhenverstellt werden. Die schlichte, aber raffinierte Konstruktion ermöglicht es, im Handumdrehen verschiedene Lichtstimmungen zu erzeugen: Je nach Verhältnis der beiden Teile zueinander wird das Licht gestreut oder gerichtet.

Gestaltungsspielraum bietet auch die Stehleuchte Nick-Knack, die der belgische Designer Lieven Verdin für Philips entwickelte: Die Grundform ist eine einfache senkrechte Linie – zwei Drehgelenke ermöglichen die individuelle Ausrichtung des Lichts. Erhältlich ist die Leuchte in den Farben des Malers Mondrian: Blau, Rot, Gelb, Schwarz und Weiß. Verspielter präsentieren sich die neuen Modelle des italienischen Herstellers Lampadesign, dessen Kreationen mit ihrer Wirbel-Optik an den Stil der 1970er Jahre erinnern: Zu den Neuheiten auf der Light+Building gehören in diesem Jahr unter anderem die Tischlampen Fiocco und Cartina.

Fließende Formen zeigt auch Tobias Grau mit der Leuchte Move: Die längliche Move Along und die gekrümmte Move Around beweisen, welch organische Formen sich mit dem Werkstoff Metall erzielen lassen, optische Linsen sorgen für maximale Entblendung. Die Tischleuchte MY verbindet kontrastierende Materialien zu einem einnehmenden Resultat: Drei filigrane Stäbe aus dunklem Eichenholz tragen einen Lampenschirm aus feinem Porzellan, der warmes Licht durchscheinen lässt. Einzigartiges Design bietet auch der Hersteller Bocci: Zu sehen ist die von Omer Arbel als unregelmäßige Glaskugel gestaltete Tisch- und Bodenleuchte 28d aus der gleichnamigen Serie. Durch den speziellen Fertigungsprozess wird jede einzelne Leuchte zum Unikat.


Unsere Partner auf der Light+Building 2012:

Zumtobel Lighting GmbH
Halle 2.0, Stand B30

Siteco
OSRAM und Traxon Technologies:
Halle 2.0

Jung
Halle 11.1, Stand B 56/B72

Siedle
Halle 11.1 Stand C56
Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail

Mehr Stories

Adaptives Multitalent

Das Gira System 55 wird 25

Das Gira System 55 wird 25

In den Kreislauf gebracht

JUNG erarbeitet sich Cradle to Cradle-Zertifizierung für komplexes Produktsortiment

JUNG erarbeitet sich Cradle to Cradle-Zertifizierung für komplexes Produktsortiment

Born in Beirut

Fünf Designpositionen aus dem Libanon

Fünf Designpositionen aus dem Libanon

Das einfach intelligente Zuhause

Per Plug-and-play zum Smarthome mit JUNG

Per Plug-and-play zum Smarthome mit JUNG

Technik-Upgrade für den Wohnraum

News und Trends von der Elektronikmesse IFA

News und Trends von der Elektronikmesse IFA

Best-of Leuchten 2022

Von Kunstobjekten, Kronleuchtern & Aha-Erlebnissen

Von Kunstobjekten, Kronleuchtern & Aha-Erlebnissen

Alles im Fluß

Keramikfieber auf dem London Design Festival 2022

Keramikfieber auf dem London Design Festival 2022

Unknown Unknowns

Die XXIII. Internationale Ausstellung der Mailänder Triennale ist eröffnet

Die XXIII. Internationale Ausstellung der Mailänder Triennale ist eröffnet

Lockruf des Nordens

Die Neuheiten vom Festival 3daysofdesign in Kopenhagen

Die Neuheiten vom Festival 3daysofdesign in Kopenhagen

Meister der Zweitnutzung

Neues Design aus alten Möbeln von Girsberger Remanufacturing

Neues Design aus alten Möbeln von Girsberger Remanufacturing

Die Welt als Bühne

Design-Ausstellung über Aldo Rossi in Mailand 

Design-Ausstellung über Aldo Rossi in Mailand 

Best-of Maison & Objet 2022

Die Neuheiten der Pariser Einrichtungsmesse

Die Neuheiten der Pariser Einrichtungsmesse

Macht! Licht!

Ausstellung im Kunstmuseum Wolfsburg über Kunst, Politik & Ressourcen

Ausstellung im Kunstmuseum Wolfsburg über Kunst, Politik & Ressourcen

Gelebte Leidenschaft

Imagefilm von JUNG über Qualität, Fortschritt und gutes Design

Imagefilm von JUNG über Qualität, Fortschritt und gutes Design

Spektrale Inspirationen

Mehr Gestaltungsfreiheit in der Architekturbeleuchtung

Mehr Gestaltungsfreiheit in der Architekturbeleuchtung

Best-of Leuchten 2021

Wie dekorative Leuchten den Wohnraum aktivieren

Wie dekorative Leuchten den Wohnraum aktivieren

Ausgezeichnete Lichtplanung

Bartenbach gewinnt den Deutschen Lichtdesign-Preis 2021

Bartenbach gewinnt den Deutschen Lichtdesign-Preis 2021

3 Days of Design 2021

Die Highlights aus Kopenhagen

Die Highlights aus Kopenhagen

Zeitloser Funktionalismus

Mid-Century in der zeitgenössischen Innenarchitektur

Mid-Century in der zeitgenössischen Innenarchitektur

Supersalone 2021

Die Highlights aus Mailand

Die Highlights aus Mailand

Vielseitig schalten

Die Serie LS mit LS 990 von Jung

Die Serie LS mit LS 990 von Jung

Maßstab Mensch

Rückblick auf unsere Veranstaltung zu Themen der Innenarchitektur

Rückblick auf unsere Veranstaltung zu Themen der Innenarchitektur

Gib Stoff!

Diese Textilien können mehr als nur gut aussehen

Diese Textilien können mehr als nur gut aussehen

Renaissance der Schalter

Zukunftsgerichtete Gebäudetechnik jenseits des Smart Home

Zukunftsgerichtete Gebäudetechnik jenseits des Smart Home

Best-of Salone del Mobile

Eine stille Retrospektive auf die Mailänder Möbelmesse

Eine stille Retrospektive auf die Mailänder Möbelmesse

Material der Wahl

Vier Designstudios und ihre aktuellen Werkstofffavoriten

Vier Designstudios und ihre aktuellen Werkstofffavoriten

Metallische Metamorphosen

Interiors mit Aluminium, Stahl & Co

Interiors mit Aluminium, Stahl & Co

Best-of Glasleuchten

Glas erobert die Leuchtenindustrie

Glas erobert die Leuchtenindustrie

Neustart in Mailand

Streifzug durch die Milano Design City 2020

Streifzug durch die Milano Design City 2020

German Design Graduates 2020

Award geht in die zweite Runde

Award geht in die zweite Runde