Stories

von Claudia Simone Hoff, 11.06.2018

Das Fest geht weiter. 50 Jahre, das muss gefeiert werden – hat sich Vola gedacht und zum Jubiläum eine Kurzfilmreihe lanciert. The home of Vola ist eine Hommage an die Mitarbeiter des dänischen Armaturenherstellers, gefilmt am Unternehmenssitz in Horsens.

Jeder der sechs Kurzfilme zeigt einen Ausschnitt, umschreibt die Philosophie und die Werte von Vola und ist eine eigene Erzählung. Immer mit dabei: Arne Jacobsen, Partner aus der Anfangszeit des Unternehmens, und sein gestalterisches Vermächtnis.

The home of Vola kreist um die 230 Menschen, die am Produktionsstandort im dänischen Horsens Vola-Produkte wie Kopf- und Schwallbrausen, berührungslose Armaturen und Accessoires herstellen. In der Manufaktur zeigt sich: Vola ist eine Ausnahme. Denn während viele dänische Hersteller ihre Produkte längst im Ausland produzieren und unter dem Label „Designed in Denmark“ vermarkten, werden die High-End-Armaturen von Vola wirklich in Dänemark entworfen und auch gefertigt. Design und Produktion werden hier als untrennbare Einheit verstanden, wobei die Mitarbeiter das Bindeglied darstellen. Ihre Arbeit changiert zwischen traditionellem Handwerk und modernen Produktionsmethoden.

Die Waschtischarmatur KV1 ist der Vola-Klassiker schlechthin und längst ins kulturelle Designerbe Dänemarks eingegangen. Einzelne Produktionsprozesse wie das Präzisionslöten des Zylinders oder das Handpolieren der Edelstahloberfläche werden in verschiedenen Filmsequenzen miteinander verwoben und zeigen: Egal, welche Aufgabe oder Position ein Mitarbeiter im Unternehmen hat – Maschinist, Designer, Metallarbeiter, Manager –, alles greift ineinander. „Wir sind eine große Familie“, fasst es ein Mitarbeiter im Film zusammen. Das Gefühl der Zusammengehörigkeit wird vom Unternehmen bewusst gefördert, beispielsweise in der Vola-Akademie. Hier werden die Mitarbeiter ausgebildet, lernen alles über die Marke und ihre Geschichte, tauschen sich mit externen Fachleuten aus, erarbeiten Ideen für die Zukunft – Kultur und Werte des Unternehmens immer im Blick. Typisch dänisch: Für jeden von ihnen gehört gutes Design zum Alltag. Keine schlechte Voraussetzung, um einen Designklassiker herzustellen.

Weitere Kurzfilme zum Jubiläum:
Unbegrenzte Möglichkeiten: Vola 111
Wiedergeburt für Messingspäne: Vola Life Cycle

Links

Vola

Weltweit schätzt man VOLA Armaturen wegen ihres zeitlosen Designs. Sie werden aus den hochwertigsten Materialien in Dänemark hergestellt, sind wassersparend und generationenübergreifend in Benutzung. Dank ihres Baukastensystems bieten sie eine große Vielzahl an individuellen Einsatzmöglichkeiten an.

Zum Showroom

Produkte von Vola bei DEAR

Alle Produkte ansehen…

Mehr Stories

Berührungslos im Bad

Lösungen von Vola für ein Händewaschen ohne Ansteckungsrisiko

Bad, Bette, bunt

Auf Entdeckungsreise mit Farben in allen Schattierungen

Wie Vola die Farbe ins Badezimmer brachte

Der dänische Hersteller als Trendsetter

Salone del Mobile 2020 wird verschoben

Mailänder Möbelmesse findet im Juni statt

Best-Of Materialien: Bad mit Persönlichkeit

Jenseits der funktionalen Nasszelle: unsere fünf Materialfavoriten im Bad.

Blauer Hoffnungsträger

Vom Umweltgift zum Wertstoff: Wie EOOS unsere Toilette revolutioniert.

Making of: Badetuch

Wir sind nach Portugal gereist, um zu sehen, wie ein Frottierhandtuch entsteht.

ISH 2019: Not so Bad

Die Weltleitmesse der Sanitärbranche zeigt: Das Bad ist im Wohnzimmer angekommen.

Wasser und Wohlbefinden

Kurzfilm von Vola über das flüssige Element im Design

Glitter, Glamour und Schimmer im Badezimmer

Bette fällt mit einer üppigen Farbpalette auf

Wiederbelebt

Materialrecycling des dänischen Herstellers Vola

Unbegrenzte Möglichkeiten

Vola feiert 50. Geburtstag

The Bathroom Chronicles

Düfte und Dinge: Lily Brett, Lena Dunham, Leanne Shapton und 97 andere Frauen geben Einblick in ihren privatesten Raum: das Badezimmer.

Werksbesuch: Archaik und Hightech

Hier geht es zu wie in einem alchemistischen Labor. In Reggio Emilia strebt die Tradition gebrannter Erde in die Gegenwart.

Waschechte Raumwunder

Frisch zur Buchmesse: Mit Baden Baden widmet Gestalten gegenwärtigen Entwicklungen im Badezimmer einen Bildband.

In Stoff baden

So entstand die Wannen-Revolution von Bette

Bäder für Individualisten

Die Neuheiten der Frankfurter Sanitärmesse ISH 2017

Hotelbäder: Beam me up, Frottee!

Das Bad ist das neue Herzstück designorientierter Hotelzimmer.

Die Smartisierung der Waschzone

Wie viel Hightech braucht die Nasszelle? Antworten vom Axor Talk in München.

Gefräst und gebürstet: Edelstahlarmaturen von Vola

Made in Denmark: hochwertige handgebürstete Armaturen von Vola.

Glänzende Aussichten

Wie das schnöde Badezimmer zum luxuriösen Wohnraum wird? Mit Armaturen von Vola, die in Gold und Kupfer getaucht sind.

Cersaie 2016: Tiefe Oberflächen

Schluss mit Monotonie und Kälte: Sanitärprodukte und Fliesen locken mit sinnlichen Farben und Mustern.

Fugenlos glücklich

Die Revolution feiert Geburtstag

Wasserüberraschungskaskaden

Fünf Designer und Architekten haben für den deutschen Armaturenhersteller Axor die Grenzen der Individualisierung ausgelotet.

Salone del Bagno: Gezähmte Elemente

Ein Faible für von der Natur inspirierte Oberflächen macht sich als sichtbare Entwicklung im Badezimmer bemerkbar.

Best of: 100 Jahre Badezimmer

Knaller aus 100 Jahren Bad-Design. Mit Joan Collins, Monsterfönen und Duschköpfen im Nessi-Look.

Saubere Lösung

Ergonomisch, anpassungsfähig und nachhaltig: Das neue Ergosystem von FSB.

Viel Spas in Tokio

Lost in translation: Wellness- und Fitnesshype in Tokios 5-Sterne-Hotels.

Laute Örtchen

Die Toilette als ästhetisches Erlebnis: Ett La Benn mischen Berliner Waschräume auf.

Nasszellenrevolution

Was in den Seventies im Bad passierte, zeigt diese neue Hansgrohe-Ausstellung.