Produkte

A-Chair Unlimited

Der Stuhlklassiker von Brunner als Baukastensystem.

05.06.2018

Variabler Hochstapler
Füllt Hallen und steht gern in Reih' und Glied: Der Klassiker A-Chair des Herstellers Brunner eignet sich besonders für die Bestuhlung von Veranstaltungen. Entworfen haben ihn Markus Jehs und Jürgen Laub. Jetzt haben die Stuttgarter Designer den Stuhl weiterentwickelt: Es gibt ihn nun mit Armlehnen, die in das Gestell integriert sind, sodass der A-Chair wie aus einem Guss wirkt und sich in der Reihe jetzt noch eleganter unterhaken kann.

Außerdem ist er dank eines Baukastensystems noch wandlungsfähiger: Gestelle und Schalen können frei kombiniert werden. Den Stuhl gibt es in Eiche, Buche oder Kunststoff in fünf Farben, sowohl mit als auch ohne Armlehnen. Dazu sind zwei Polstervarianten oder Schreibtablare erhältlich. „Am Anfang war der A-Chair ein Produkt – am Ende ein Baukastensystem, flexibel einsetzbar in allen architektonischen Bereichen“, erklärt Markus Jehs.

Besonders ist, dass der Stuhl eine beinahe unsichtbare Reihenverbindung hat. In der Reihung verschmelzen die Beine miteinander, sodass der Gesamteindruck der Bestuhlung deutlich ruhiger ist. Wird er gerade nicht gebraucht, kann man den A-Chair bis zu 15-fach stapeln. Praktisch sind die elektronischen Sitz- und Reihennummerierungen. Tanzt auch gern draußen in der Reihe. amg

Links

Brunner

Das im Jahr 1977 gegründete Familienunternehmen wird von Helena und Rolf Brunner sowie in der zweiten Generation von Dr. Marc Brunner und Philip Brunner geführt. Es zählt zu den führenden Herstellern in Europa. Brunner steht für Objektmöbel von hoher ästhetischer und funktionaler Qualität – Made in Germany.

Zum Showroom

jehs+laub

Zum Profil

Mehr Produkte

Move it

Mobiles Aufbewahrungssystem von SIGEL

Kite

Sessel für kleine Räume von Stellar Works und Nendo

Aula

Mehrzweckstuhlmodelle von Wolfgang C.R. Mezger für Wilkhahn

Occo Conference

Premium-Bürostühle von jehs+laub für Wilkhahn

Curtain

Welliger Massivholztisch von Läufer & Keichel für Zeitraum

Hinoki

Ein Raumteiler von Federica Biasi für die Zeit nach der Pandemie

Spectrum Workstation

Flexibles Arbeiten am Tisch von Geckeler Michels für Karimoku New Standard

Crona Steel

Outdoor-Stuhl von Archirivolto für Brunner

Paul Smith Edition 3

Aquarellstifte und Aufbewahrungsboxen im Streifen-Look

Para Vert

Raumteiler von Brunner als elegante Lösung für das Büro

Friendly Border

Flexible Räume für mehr Produktivität mit einem Sichtschtz von Njustudio

Linar

Funktionaler und stabiler Tisch von Mathias Seiler für Girsberger

Kimi

Als Teppich oder Fliese legt sich dieser Entwurf von Object Carpet wie Wolken über den Boden von öffentlichen Räumen.

Winea MAXX

Stauraumlösung für flexibel konzipierte Bürowelten von Wini

Moving Table

Ein wandelbares Arbeitswerkzeug ist der Tisch von Jörg Boner und Moving Walls.

Dune

Hybrid für modernes Arbeiten: Sitzmöbel von Studio Front für Offecct.

Wogg 70

Gestalten statt verwahren: modulares Regalsystem von Wogg.

Cura

Öko-zertifizierter Möbelstoff von Klöber

Winea MAXX Locker

Flexibel gestaltbare Lockerschränke von Wini für offene Bürolandschaften

Lineale

Musterwild und farbenfroh: Lineal als Dekorationsobjekt vom Mailänder Label Write Sketch &.

Sage Collection

Biophiles Design: Möbelkollektion von David Rockwell für Benchmark.

Nubo

Dekorativer Sekretär von GamFratesi für Ligne Roset

Winea Sonic

Das modulare Akustiksystem von Wini

Barra Work

Nathan und Ismaël Studer für Girsberger mit einem vielseitigen Tischmodell

Sound Balance

Akustiklösung von Sigel für angenehme Ruhe

Capitol Complex

Wieder aufgelegt: Pierre Jeannerets legendäre Möbelserie für Chandigarh.

Tray Shelf

Mut zur Lücke: modulares Regalsystem von Hanne Willmann für Woud.

Winea Flow

Motorisierter Steh-Sitz-Tisch von Wini

Cup

Vom Hartschalenkoffer zum Möbel: Sessel- und Beistelltischserie von Konstantin Grcic für Plank.

AT ESP

Mobiler Bürostuhl von Wilkhahn