News

Veränderung als Prinzip

Zum Tod von Cini Boeri

10.09.2020

Cini Boeri war eine der vielseitigsten und prägendsten Gestalterinnen Italiens, die bis ins hohe Alter kreativ blieb. Am 9. September ist die gebürtige Mailänderin im Alter von 96 Jahren verstorben.

Cini Boeri ging ihren eigenen Weg. Und das von Anfang an. Sie schrieb sich am Mailänder Polytechikum ein und studierte Architektur, was in den späten Vierzigerjahren keine Selbstverständlichkeit war. „Meine Professoren sagten mir, es sei ein harter Job für Männer. Ich habe ihnen zugehört, aber sie haben mich nicht überzeugt“, so die 1924 als Maria Cristina Mariani Dameno geborene Mailänderin. Sie machte 1951 ihren Abschluss und absolvierte ein Praktikum bei Gio Ponti. Danach begann sie eine langjährige Zusammenarbeit mit Marco Zanuso, bei der sie vorwiegend in architektonische Projekte involviert war, zugleich jedoch die ersten Schritte ins Möbel- und Ausstellungsdesign unternahm. 1963 gründete Cini Boeri ihr eigenes Studio in Mailand und blieb dem beständigen Sprung zwischen den Maßstäben weiterhin treu.

Für Aufsehen sorgte sie mit den privaten Wohnhäusern Casa Rotonda und Casa Bunker (beide 1967 in La Maddalena auf Sardinien). Jedes Familienmitglied hatte seinen eigenen Bereich. Und doch waren die Räume über einen zentralen Hof mit Meerblick miteinander verbunden. Ästhetisch könnten beide Projekte kaum unterschiedlicher sein – das eine schwungvoll rund wie ein Schneckenhaus, das die andere in einem brutalistischen, wehrhaften Gestus. Doch Cini Boeri wollte sich auf keinen Stil festlegen. Das galt auch für ihre Möbel.

Das Sofa Bobo (1967) für Arflex bestand aus Polyurethan-Schaum und kam ohne innenliegende Verstärkung aus. Beim Sofa Serpentone (1971, ebenfalls für Arflex) nutzte Boeri die gleiche Materialität für eine endlos erweiterbare und beliebig biegsame Sitzschlange. Dass Komfort auch im kompakten Maßstab gelingt, zeigt der Sessel Botolo, der seit 1973 von Arflex produziert wird. Ein weiterer Klassiker ist der Sessel Ghost (1987) für Fiam, der aus einer einzigen Scheibe Glas geschnitten und gebogen wird. 2019 hat Cini Boeri, deren Sohn Stefano ebenfalls ein bekannter Architekt geworden ist und derzeit die Mailänder Triennale leitet, eine mit vielen Fächern bestückte Nylontasche für Prada entworfen. „Wichtig ist, etwas Neues und vor allem etwas Nützliches vorzuschlagen, ohne sich anzumaßen, das Leben der Menschen planen zu wollen“, war Cini Boeri überzeugt. Die Balance zwischen beiden Polen zu finden, hat die italienische Gestalterin zeitlebens spielend gemeistert. nk

www.ciniboeriarchitetti.com

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail

Mehr News

Ausstellung Connected im London Design Museum

Entwerfen im Lockdown

Entwerfen im Lockdown

Sir Terence Conran gestorben

Der Designvisionär wurde 88 Jahre alt

Der Designvisionär wurde 88 Jahre alt

Art Basel Miami 2020 abgesagt

Corona-Pandemie in den USA

Corona-Pandemie in den USA

imm cologne 2021 soll planmäßig stattfinden

Fokus auf „neue Normalität“

Fokus auf „neue Normalität“

Omer Arbel

Architektonische Experimente in Material und Form

Architektonische Experimente in Material und Form

London Design Festival unterstützt Freelancer

Online-Plattform gestartet

Online-Plattform gestartet

Design trifft Musik

Electronic: From Kraftwerk to The Chemical Brothers

Electronic: From Kraftwerk to The Chemical Brothers

Internationaler Design Yard Sale

Zugunsten von „Black Lives Matter“

Zugunsten von „Black Lives Matter“

„Umweltfreundlichste Möbelfabrik der Welt“

Der neue Bau von BIG für Vestre im norwegischen Magnor

Der neue Bau von BIG für Vestre im norwegischen Magnor

Jomoo Deutschland übernimmt Poggenpohl

Älteste Küchenmarke der Welt

Älteste Küchenmarke der Welt

Designers' Saturday abgesagt

18. Ausgabe im November 2022

18. Ausgabe im November 2022

Die Biennale in Venedig blickt zurück

Historische Ausstellung und Livestream

Historische Ausstellung und Livestream

Geschäftsführung des Rat für Formgebung

Andrej Kupetz scheidet aus, Lutz Dietzold übernimmt allein

Andrej Kupetz scheidet aus, Lutz Dietzold übernimmt allein

Orgatec 2020 abgesagt

Fokus auf Zukunft

Fokus auf Zukunft

Initiative Gutes für Gutes

Auktion mit Unikaten

Auktion mit Unikaten

Design Miami launcht Onlineshop

Ganzjährige Erweiterung der Messe

Ganzjährige Erweiterung der Messe

(How) do we (want to) work (together)?

Online-Recherche-Festival gestartet

Online-Recherche-Festival gestartet

London Design Festival 2020

Fokus auf Gestalterszene der britischen Metropole

Fokus auf Gestalterszene der britischen Metropole

Deutscher Nachhaltigkeitspreis

Zum ersten Mal im Bereich Design

Zum ersten Mal im Bereich Design

Hay Lab in Zürich eröffnet

Open Space der Textilfachschule STF

Open Space der Textilfachschule STF

Acerbis und MDF Italia

Francesco Meda und David Lopez Quincoces neue Kreativdirektoren

Francesco Meda und David Lopez Quincoces neue Kreativdirektoren

Venedig Design Biennial verschoben

Für Mai 2021 angesetzt

Für Mai 2021 angesetzt

Spendeninitiative Gutes für Gutes

Unterstützt durch unabhängige Designlabels

Unterstützt durch unabhängige Designlabels

Florian Bengerts No-Stop Homeoffice

Ausstellung in München und Karlsruhe

Ausstellung in München und Karlsruhe

Erstes Cor Studio in Berlin eröffnet

Produktwelt am Ku'damm

Produktwelt am Ku'damm

Aktionskünstler Christo ist tot

Er wurde 84 Jahre alt

Er wurde 84 Jahre alt

Plug & Light mit neuen Designs und Funktionen

Hersteller erweitern Lichtsteckdose

Hersteller erweitern Lichtsteckdose

Picknick mit Social Distancing

Entwurf von Paul Cocksedge

Entwurf von Paul Cocksedge

Biennale Interieur verschoben

Auswirkungen des Coronavirus

Auswirkungen des Coronavirus

London Design Biennale verschoben

Dritte Ausgabe im Juni 2021

Dritte Ausgabe im Juni 2021