Produkte

Animals

Kameratiere für unsichtbare Überwachung.

02.06.2014

Kleine Tierschau
Man mag von der Überwachungsgesellschaft halten, was man will – wenn es um die Ästhetik geht, sind Kameras besonders üble Protagonisten urbaner Verschmutzung. Und auch wenn Dieter Rams Ehrlichkeit vom guten Design forderte: In diesem speziellen Fall ist die formale Notlüge vorzuziehen, die uns eine andere Realität vorgaukelt. Einschüchternde Glasaugen werden beim italienischen Hersteller Parson zum freundlichen Naturzitat. Als Möwe, Eule oder Chamäleon sieht Videoüberwachung dann aus wie ein Spaziergang im Wald. Oder sie ist gar nicht zu sehen, wenn sie sich an Hauswänden, Gartenmauern und Laternenpfählen als eingeboren tarnt. Das macht die Kameraherde niedlich, wenngleich auch nicht weniger neugierig. Die tierische Überwachungskamera ist mit Chamäleon, Stadtvogel, Eule, Tropenvogel, Eichhörnchen, Grashüpfer und Möwe in sieben Versionen erhältlich und wird mit dem Halteast an der Wand montiert. tp

Mehr Produkte

Hinoki

Ein Raumteiler von Federica Biasi für die Zeit nach der Pandemie

Spectrum Workstation

Flexibles Arbeiten am Tisch von Geckeler Michels für Karimoku New Standard

Crona Steel

Outdoor-Stuhl von Archirivolto für Brunner