Produkte

Dietrich Pens

25.11.2009

In einer Zeit, in der die Tätigkeit des Schreibens fast ausschließlich mittels Tastatur erfolgt, bewegt sich die Qualität manueller Schreibgeräte zwischen den Polen von Wegwerfkuli und vergoldetem Statussymbol. Wenige Designer betrachten sie noch als das, was sie sind: Arbeitsgeräte. Bei der neuen Serie „Dietrich Pens" des japanischen Herstellers Düller ist das anders. Sie wurde explitzit zum Arbeiten konzipiert. Und das darf man ihr auch ansehen, schließlich stammt sie aus der Feder des langjährigen Braun-Designers Dietrich Lubs. Der stellte bekanntlich die Funktion immer über die Form – die er so weit wie möglich reduzierte. Trotz aller Reduktion sind seine – meist mit Dieter Rams entwickelten – Produkte jedoch nie unpraktisch. So ist es auch mit den Schreibgeräten: Alle Modelle haben ein identisch gestaltetes Griffteil. Die Größe und Gewichtsverteilung wurde lange erprobt, damit jeder einzelne Stift gut in der Hand liegt. Die deutliche Trennung von Griffzone und Federanstoß beim Füller verhindert Tintenfinger, andersfarbige Druckkappen bei Bleistift und Kugelschreiber Verwechslungsgefahr. Und so ist es hier wie mit fast allen Gegenständen von Lubs: Sie wirken gleichzeitig neu und trotzdem so selbstverständlich, als wären sie schon immer da gewesen.

In Deutschland, Österreich und der Schweiz sind die „Dietrich Pens" ausschließlich beim Versandhaus Magazin erhältlich.
Links

Ditrich Lubs

Zum Profil

Versand / Verkauf

Magazin

www.magazin.com

Mehr Produkte

Kite

Sessel für kleine Räume von Stellar Works und Nendo

Aula

Mehrzweckstuhlmodelle von Wolfgang C.R. Mezger für Wilkhahn

Occo Conference

Premium-Bürostühle von jehs+laub für Wilkhahn

Curtain

Welliger Massivholztisch von Läufer & Keichel für Zeitraum

Hinoki

Ein Raumteiler von Federica Biasi für die Zeit nach der Pandemie

Spectrum Workstation

Flexibles Arbeiten am Tisch von Geckeler Michels für Karimoku New Standard

Crona Steel

Outdoor-Stuhl von Archirivolto für Brunner

Paul Smith Edition 3

Aquarellstifte und Aufbewahrungsboxen im Streifen-Look

Para Vert

Raumteiler von Brunner als elegante Lösung für das Büro

Friendly Border

Flexible Räume für mehr Produktivität mit einem Sichtschtz von Njustudio

Linar

Funktionaler und stabiler Tisch von Mathias Seiler für Girsberger

Kimi

Als Teppich oder Fliese legt sich dieser Entwurf von Object Carpet wie Wolken über den Boden von öffentlichen Räumen.

Winea MAXX

Stauraumlösung für flexibel konzipierte Bürowelten von Wini

Moving Table

Ein wandelbares Arbeitswerkzeug ist der Tisch von Jörg Boner und Moving Walls.

Dune

Hybrid für modernes Arbeiten: Sitzmöbel von Studio Front für Offecct.

Wogg 70

Gestalten statt verwahren: modulares Regalsystem von Wogg.

Cura

Öko-zertifizierter Möbelstoff von Klöber

Winea MAXX Locker

Flexibel gestaltbare Lockerschränke von Wini für offene Bürolandschaften

Lineale

Musterwild und farbenfroh: Lineal als Dekorationsobjekt vom Mailänder Label Write Sketch &.

Sage Collection

Biophiles Design: Möbelkollektion von David Rockwell für Benchmark.

Nubo

Dekorativer Sekretär von GamFratesi für Ligne Roset

Winea Sonic

Das modulare Akustiksystem von Wini

Barra Work

Nathan und Ismaël Studer für Girsberger mit einem vielseitigen Tischmodell

Sound Balance

Akustiklösung von Sigel für angenehme Ruhe

Capitol Complex

Wieder aufgelegt: Pierre Jeannerets legendäre Möbelserie für Chandigarh.

Tray Shelf

Mut zur Lücke: modulares Regalsystem von Hanne Willmann für Woud.

Winea Flow

Motorisierter Steh-Sitz-Tisch von Wini

Cup

Vom Hartschalenkoffer zum Möbel: Sessel- und Beistelltischserie von Konstantin Grcic für Plank.

AT ESP

Mobiler Bürostuhl von Wilkhahn

Artverum

Multifunktionale Glas-Magnetboards von Sigel