Produkte

HeadLine

29.07.2008

Wer kennt das nicht: Am Ende eines langen Arbeitstages vor dem Rechner fühlt sich der Schulter- und Nackenbereich oft an, als hätte man ihn in Beton gegossen. Verspannungen gehören wohl zu den häufigsten Zivilisationsleiden unserer Zeit, und wer seine Kollegen nicht mit ständigem Hüft- und Schulterkreisen auf knallbunten Sitzbällen irritieren möchte, schafft sich wohl besser einen ergonomisch geformten Bürostuhl an.
Mario und Claudio Bellini hatten für Vitra bereits im Jahr 2001 den Red-Dot-prämierten Stuhl "Ypsilon" entworfen - die "Sitzmaschine" unter den Stühlen. Im Jahr 2005 folgte der HeadLine, der sich die Erkenntnisse aus der Entwicklung des Ypsilon zu Nutze macht. So ist hier ebenfalls eine eigene Kopfstütze integriert, die eine optimale Entlastung des Schulter- und Nackenbereichs gewährleistet. Dies ist dann besonders wichtig, wenn man beim Sitzen von der normalen aufrechten Haltung abweicht, um sich beispielsweise nach hinten zu lehnen. Auch die Lumbalzone wird bestens unterstützt, da die flexible, verlängerte Rückenlehne am Lumbal- und am Nackenstützpunkt pendelnd aufgehängt ist. Beim Zurücklehnen wird einerseits Platz für die einsinkende Schulterpartie geschaffen, gleichzeitig nimmt die verlängerte Rückenlehne den Kopf auf: Der Blick wandert dadurch nicht automatisch zur Decke, sondern bleibt in der Horizontalen. Ganz neu ist das dreidimensional gewirkte Abstandsgewebe als Bezugsstoff - es sorgt für Luftzirkulation in alle Richtungen und damit für ein bis zu achtmal besseres Sitzklima als herkömmliche Bezüge.
Links

Mario und Claudio Bellini

Zum Profil

Mehr Produkte

Bell Chair

Recycelbarer Stuhl von Konstantin Grcic für Magis

Move it

Mobiles Aufbewahrungssystem von SIGEL

Kite

Sessel für kleine Räume von Stellar Works und Nendo

Aula

Mehrzweckstuhlmodelle von Wolfgang C.R. Mezger für Wilkhahn

Occo Conference

Premium-Bürostühle von jehs+laub für Wilkhahn

Curtain

Welliger Massivholztisch von Läufer & Keichel für Zeitraum

Hinoki

Ein Raumteiler von Federica Biasi für die Zeit nach der Pandemie

Spectrum Workstation

Flexibles Arbeiten am Tisch von Geckeler Michels für Karimoku New Standard

Crona Steel

Outdoor-Stuhl von Archirivolto für Brunner

Paul Smith Edition 3

Aquarellstifte und Aufbewahrungsboxen im Streifen-Look

Para Vert

Raumteiler von Brunner als elegante Lösung für das Büro

Friendly Border

Flexible Räume für mehr Produktivität mit einem Sichtschtz von Njustudio

Linar

Funktionaler und stabiler Tisch von Mathias Seiler für Girsberger

Kimi

Als Teppich oder Fliese legt sich dieser Entwurf von Object Carpet wie Wolken über den Boden von öffentlichen Räumen.

Winea MAXX

Stauraumlösung für flexibel konzipierte Bürowelten von Wini

Moving Table

Ein wandelbares Arbeitswerkzeug ist der Tisch von Jörg Boner und Moving Walls.

Dune

Hybrid für modernes Arbeiten: Sitzmöbel von Studio Front für Offecct.

Wogg 70

Gestalten statt verwahren: modulares Regalsystem von Wogg.

Cura

Öko-zertifizierter Möbelstoff von Klöber

Winea MAXX Locker

Flexibel gestaltbare Lockerschränke von Wini für offene Bürolandschaften

Lineale

Musterwild und farbenfroh: Lineal als Dekorationsobjekt vom Mailänder Label Write Sketch &.

Sage Collection

Biophiles Design: Möbelkollektion von David Rockwell für Benchmark.

Nubo

Dekorativer Sekretär von GamFratesi für Ligne Roset

Winea Sonic

Das modulare Akustiksystem von Wini

Barra Work

Nathan und Ismaël Studer für Girsberger mit einem vielseitigen Tischmodell

Sound Balance

Akustiklösung von Sigel für angenehme Ruhe

Capitol Complex

Wieder aufgelegt: Pierre Jeannerets legendäre Möbelserie für Chandigarh.

Tray Shelf

Mut zur Lücke: modulares Regalsystem von Hanne Willmann für Woud.

Winea Flow

Motorisierter Steh-Sitz-Tisch von Wini

Cup

Vom Hartschalenkoffer zum Möbel: Sessel- und Beistelltischserie von Konstantin Grcic für Plank.