Produkte

meet chair / Erweiterung

11.11.2010

Trotz seines zarten Alters von gerade einmal vier Jahren gehört der meet chair schon zum etablierten Sortiment von Sedus. Zur Orgatec 2010 stellte der Büromöbelhersteller nun einige neue Varianten und Modelle vor, mit denen der Stuhl einer großen Bandbreite an weiteren Nutzungen gerecht wird. Sedus holte dafür ein Designerteam aus ON3D Klaus Nolting und dem hausinternen Designer Markus Dörner ins Boot. So gibt es den meet chair nun auch mit Holzschalen und Polsterung in verschiedenen Farben – ein Verweis auf den Trend zu einer wohnlicheren Atmosphäre im Büro. Für größere Veranstaltungen wird der meet chair zudem in Zukunft dank einer Verkettungsmöglichkeit interessant. Und dem Bedürfnis nach informellen Treffpunkten zum Austausch im Büro kommt die Variante als Barhocker – mit drei verschiedenen Untergestellen – entgegen. Ihn kombiniert man am besten mit dem Stehtisch meet table. cv

Mehr Produkte

Hinoki

Ein Raumteiler von Federica Biasi für die Zeit nach der Pandemie

Spectrum Workstation

Flexibles Arbeiten am Tisch von Geckeler Michels für Karimoku New Standard

Crona Steel

Outdoor-Stuhl von Archirivolto für Brunner