Produkte

Omni

Dank Cecilie Manz gibt es jetzt Poufs bei Offecct: für den Einsatz bei lockeren Meetings im Büro, aber auch für zuhause.

09.09.2015

Lose gruppiert
Da sage noch einer, Poufs seien nicht zeitgemäß und relativ nutzlos. Kommt drauf an, dachte sich wohl die Dänin Cecilie Manz, und kreierte eine Reihe von Hockern und Tischen für den Sitzmöbelhersteller Offecct. Was ihre Omni genannten Stücke im Gegensatz zu anderen besitzen, ist Ausstrahlung. Organisch geformte, nicht ganz runde und nicht ganz eckige Körper in drei verschiedenen Größen bilden die Basis der Möbel. Im Inneren hohl, bieten sie Stauraum für alles, was so herumfliegt. Gedeckelt wird so ein Omni wahlweise mit einem der wulstigen, unterschiedlich weichen Kissen oder in der Tisch-Variante mit einer fein strukturierten Marmorplatte. Sieben Farben stehen für den Stoff zur Auswahl – auch das Unterteil, bespannt mit derbem Textil, ist in mehreren Grautönen erhältlich. Das sitzt und ruht wie ein Findling auf dem Acker. Entwickelt für Offecct Lab, das Experimentierfeld des Hauses, wurde Omni hauptsächlich für Arbeitsbereiche mit hohem Verlangen nach informellen Meetings erdacht: einem Lagerfeuer gleich soll man sich um eine Mitte platzieren. Doch sicher hat Cecilie Manz ganz und gar nichts dagegen – der Name bestätigt es ja –, wenn sich ein paar ihrer Hocker auch zuhause lose gruppiert zusammenfinden. mh

Links

Cecilie Manz

Zum Profil

Mehr Produkte

Blend

Minimalistischer Hocker von Nendo für Stellar Works

Bell Chair

Recycelbarer Stuhl von Konstantin Grcic für Magis

Move it

Mobiles Aufbewahrungssystem von SIGEL

Kite

Sessel für kleine Räume von Stellar Works und Nendo

Aula

Mehrzweckstuhlmodelle von Wolfgang C.R. Mezger für Wilkhahn

Occo Conference

Premium-Bürostühle von jehs+laub für Wilkhahn

Curtain

Welliger Massivholztisch von Läufer & Keichel für Zeitraum

Hinoki

Ein Raumteiler von Federica Biasi für die Zeit nach der Pandemie

Spectrum Workstation

Flexibles Arbeiten am Tisch von Geckeler Michels für Karimoku New Standard

Crona Steel

Outdoor-Stuhl von Archirivolto für Brunner

Paul Smith Edition 3

Aquarellstifte und Aufbewahrungsboxen im Streifen-Look

Para Vert

Raumteiler von Brunner als elegante Lösung für das Büro

Friendly Border

Flexible Räume für mehr Produktivität mit einem Sichtschtz von Njustudio

Linar

Funktionaler und stabiler Tisch von Mathias Seiler für Girsberger

Kimi

Als Teppich oder Fliese legt sich dieser Entwurf von Object Carpet wie Wolken über den Boden von öffentlichen Räumen.

Winea MAXX

Stauraumlösung für flexibel konzipierte Bürowelten von Wini

Moving Table

Ein wandelbares Arbeitswerkzeug ist der Tisch von Jörg Boner und Moving Walls.

Dune

Hybrid für modernes Arbeiten: Sitzmöbel von Studio Front für Offecct.

Wogg 70

Gestalten statt verwahren: modulares Regalsystem von Wogg.

Cura

Öko-zertifizierter Möbelstoff von Klöber

Winea MAXX Locker

Flexibel gestaltbare Lockerschränke von Wini für offene Bürolandschaften

Lineale

Musterwild und farbenfroh: Lineal als Dekorationsobjekt vom Mailänder Label Write Sketch &.

Sage Collection

Biophiles Design: Möbelkollektion von David Rockwell für Benchmark.

Nubo

Dekorativer Sekretär von GamFratesi für Ligne Roset

Winea Sonic

Das modulare Akustiksystem von Wini

Barra Work

Nathan und Ismaël Studer für Girsberger mit einem vielseitigen Tischmodell

Sound Balance

Akustiklösung von Sigel für angenehme Ruhe

Capitol Complex

Wieder aufgelegt: Pierre Jeannerets legendäre Möbelserie für Chandigarh.

Tray Shelf

Mut zur Lücke: modulares Regalsystem von Hanne Willmann für Woud.

Winea Flow

Motorisierter Steh-Sitz-Tisch von Wini