Produkte

Shelving System

Frei eingekeilt: Moebe konzipiert Möbel nach dem Prinzip des intelligenten Weglassens.

18.01.2018

Das stufenlose Steckregal
Simpler geht es nicht. Dieses filigrane Regal, mit dem sich Moebe aus Kopenhagen erstmals auf der imm cologne präsentiert, funktioniert ohne Schrauben und ohne Leim. Sein Grundgerüst bildet ein schlankes, schwarz pulverbeschichtetes Metallgestänge, das als Stecksystem nach Wunsch erweiterbar ist. An entsprechenden Öffnungen werden die Regalböden aufgefädelt und lediglich durch kleine Holzkeile in Position gehalten. Die Höhe der Bretter bleibt damit stufenlos variabel, und seitwärts lassen sich grenzenlos Flächen anschließen.

Vier Hände benötige man zum Aufbau vielleicht schon, empfiehlt der Designer Nicholas Oldroyd, der das Studio und Label 2014 gemeinsam mit Martin De Neergaard Christensen und Anders Thams gegründet hat. Ein kleiner Schlag mit dem Hammer auf die Unterseite der Holzkeile fixiert – die Belastung der Regale sorgt für zuverlässigen Halt. Erhältlich sind die Böden in geölter Eiche oder schwarz gebeizter Esche.

Moebe arbeitet nun auf die Entwicklung einer ganzen Möbelkollektion hin, für die damit der erste Schritt getan ist. Ihr Prinzip der maximalen Minimierung kam bislang in Accessoires wie Posterhängern, Fotorahmen oder einem wandhängenden Spiegel zum Ausdruck. mh

Mehr Produkte

Pilon

Leichte Stahltische des Berliner Studios Geckeler Michels für Echtstahl

Funda

Nachhaltige Sitzmöbelkollektion von Stefan Diez für Viccarbe

Alexander Street

Philippe Malouins Sitzmöbelkollektion aus perforiertem Leder für Man of Parts