Produkte

Suntan Pattern

Muster im Gebrauch: Partiell nachdunkelnde Lederaccessoires von Nendo.

22.05.2015

Besonnene Veränderung
Eine der Qualitäten, die Leder zu so einem beeindruckenden Werkstoff machen, ist der George-Clooney-Effekt: Je älter es wird, desto attraktiver sieht es aus. Vor allem durch den Einfluss von Sonnenlicht dunkelt es nach und bekommt Charakter. Vorgänge, denen wir bei unserer Haut mit Sonnenschutzcreme vorbeugen. Warum also, dachte sich das japanische Designbüro Nendo von Oki Sato, schützen wir nicht auch die Tierhaut mit einem starken Lichtschutzfaktor und nutzen alters- und wetterbedingte Veränderungen als gestalterisches Element? Jedes Stück der ledernen Accessoire-Kollektion namens Suntan Pattern ist beim Kauf noch einfarbig, dann erscheint im Gebrauch langsam ein Muster aus Punkt, Fläche oder Strich. Erreicht hat Nendo diesen kleinen magischen Moment durch eine Kombination aus Bräunungs-Öl, das auf die nachzudunkelnden Stellen aufgetragen wurde, und einem mit Puder versetzten Sonnenschutzmittel, das das Nachdunkeln an den hellen Stellen verhindert.

Die Kollektion besteht mit Mappen, Buchumschlägen, Kartenhaltern, Kisten und einem Hocker aus fünf Teilen, die mit insgesamt vier Mustern veredelt wurden. Entworfen wurde Suntan Pattern für das Tanners Council Japan. tp

Mehr Produkte

Kite

Sessel für kleine Räume von Stellar Works und Nendo

Aula

Mehrzweckstuhlmodelle von Wolfgang C.R. Mezger für Wilkhahn

Occo Conference

Premium-Bürostühle von jehs+laub für Wilkhahn

Curtain

Welliger Massivholztisch von Läufer & Keichel für Zeitraum

Hinoki

Ein Raumteiler von Federica Biasi für die Zeit nach der Pandemie

Spectrum Workstation

Flexibles Arbeiten am Tisch von Geckeler Michels für Karimoku New Standard

Crona Steel

Outdoor-Stuhl von Archirivolto für Brunner

Paul Smith Edition 3

Aquarellstifte und Aufbewahrungsboxen im Streifen-Look

Para Vert

Raumteiler von Brunner als elegante Lösung für das Büro

Friendly Border

Flexible Räume für mehr Produktivität mit einem Sichtschtz von Njustudio

Linar

Funktionaler und stabiler Tisch von Mathias Seiler für Girsberger

Kimi

Als Teppich oder Fliese legt sich dieser Entwurf von Object Carpet wie Wolken über den Boden von öffentlichen Räumen.

Winea MAXX

Stauraumlösung für flexibel konzipierte Bürowelten von Wini

Moving Table

Ein wandelbares Arbeitswerkzeug ist der Tisch von Jörg Boner und Moving Walls.

Dune

Hybrid für modernes Arbeiten: Sitzmöbel von Studio Front für Offecct.

Wogg 70

Gestalten statt verwahren: modulares Regalsystem von Wogg.

Cura

Öko-zertifizierter Möbelstoff von Klöber

Winea MAXX Locker

Flexibel gestaltbare Lockerschränke von Wini für offene Bürolandschaften

Lineale

Musterwild und farbenfroh: Lineal als Dekorationsobjekt vom Mailänder Label Write Sketch &.

Sage Collection

Biophiles Design: Möbelkollektion von David Rockwell für Benchmark.

Nubo

Dekorativer Sekretär von GamFratesi für Ligne Roset

Winea Sonic

Das modulare Akustiksystem von Wini

Barra Work

Nathan und Ismaël Studer für Girsberger mit einem vielseitigen Tischmodell

Sound Balance

Akustiklösung von Sigel für angenehme Ruhe

Capitol Complex

Wieder aufgelegt: Pierre Jeannerets legendäre Möbelserie für Chandigarh.

Tray Shelf

Mut zur Lücke: modulares Regalsystem von Hanne Willmann für Woud.

Winea Flow

Motorisierter Steh-Sitz-Tisch von Wini

Cup

Vom Hartschalenkoffer zum Möbel: Sessel- und Beistelltischserie von Konstantin Grcic für Plank.

AT ESP

Mobiler Bürostuhl von Wilkhahn

Artverum

Multifunktionale Glas-Magnetboards von Sigel