News

Internationaler Design Yard Sale

Zugunsten von „Black Lives Matter“

28.07.2020

In den USA haben sich mehrere Studierende der Harvard Graduate School of Design zusammengetan, um ihre „Kreativität und Fachkenntnisse für die Black Community“ einzusetzen. Angesichts der „Black Lives Matter“-Bewegung möchten sie, dass auch im Designbereich ein Umdenken stattfindet und Maßnahmen gegen den systemischen Rassismus in den USA und anderen Ländern umgesetzt werden.

Die Studierenden haben daher die Plattform Design Yard Sale initiiert, auf der Zeichnungen, Bücher, Produkte, Möbel, Bekleidung und Objekte gekauft werden können. Jede Woche wird zudem eine Reihe an Objekten zur Auktion zur Verfügung gestellt. Die Einnahmen gehen vorwiegend an zwei Projekte: The Bail Projekt, eine gemeinnützige Organisation, die Massenverhaftung bekämpfen möchte und Colloquate, eine gemeinnützige Plattform, die durch die Gestaltung von sozialen, städtischen und kulturellen Räumen für mehr Gerechtigkeit und weniger Benachteiligung zum Beispiel durch Rassismus sorgen möchte.

Designer*innen können außerdem eigene Entwürfe einreichen und sie verkaufen oder versteigern lassen. Die Objekte werden international versandt – die möglichen Steuern und Zollgebühren müssen die Kunden selbst tragen.

www.designyardsale.org

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail

Mehr News