Produkte

45° contenitore

04.06.2012

Es gibt Möbel, die werden einfach nicht für voll genommen. Ganz oben in dieser Kategorie rangiert der gute alte Spind, der zumeist in muffigen Umkleiden sein Unwesen treibt und das Tageslicht nur dann erblicken darf, wenn er längst auf dem Weg zum Sperrmüll ist. Wie kurzsichtig diese Betrachtung ist, zeigt der Schrank 45° contenitore, den der New Yorker Designer Ron Gilad für Molteni & C entworfen hat. Als Teil der Kollektion Grado°, die schlanke Holzprofile in Winkeln von 90 und 45 Grad miteinander kombiniert, wird die eigentliche Qualität des Garderobenmöbels zur Schau gestellt: das Prinzip der Reihung. Anstatt die vertikalen Elemente Seite an Seite zu einem massiven Block zu verdichten, wählte Gilad eine versetzt Anordnung. Das Ergebnis ist eine Mischung aus Paravent und Ziehharmonika, die für eine Platzierung an der Wand viel zu schade ist. Schließlich sorgt das gestaffelte Profil für einen raffinierten Schattenwurf, der durch die weiß lackierten Außenseiten der Spinde umso stärker zu Geltung kommt. Eine schmale Kante aus Nussbaum setzt sich an der Unterseite der Korpusse ab und bildet eine zickzackförmige Linie, die von schlanken Füßen ausbalanciert wird. Als Hingucker dienen zweifelsohne die Schlüssellöcher, die die grifflosen Türen markieren und die eigentliche Funktion des Möbels zur Schau stellen. nk
Information

Gilad, Ron

Zum Profil

Mehr Produkte

Pilon

Leichte Stahltische des Berliner Studios Geckeler Michels für Echtstahl

Funda

Nachhaltige Sitzmöbelkollektion von Stefan Diez für Viccarbe

Alexander Street

Philippe Malouins Sitzmöbelkollektion aus perforiertem Leder für Man of Parts