Produkte

4MB

Bausteine für den Alltag: flexibles Möbelsystem des Mailänder Designers Giulio Iacchetti. 

29.10.2014

Wohnen, ein Spiel
Hand aufs Herz: Bausteine sorgen nicht nur im Kinderzimmer für Begeisterung. Wenn die Dinge des Alltags eine mobile wie spielerische Seite zeigen, können auch kompakte räumliche Situationen gemeistert werden. Ein Beispiel für angewandte Flexibilität ist das Möbelsystem 4MB von Giulio Iacchetti. Vier C-förmige Komponenten wurden stufenweise skaliert und im Matroschka-Prinzip übereinander gestapelt. Die Größe der einzelnen Elemente folgt nicht dem Zufall, sondern ist auf konkrete – wenngleich nicht auf Anhieb erkennbare – Funktionen ausgerichtet.

Während das größte, mit Rollen ausgestattete Modul der Höhe eines Tisches entspricht, dient das nächst kleinere Element als Sitzbank. Doch ganz so eng sollte 4MB nicht verstanden werden: Das Tischmodul kann auch als Barwagen oder Sideboard dienen. Werden die vier Elemente wie die Bremer Stadtmusikanten übereinander gestapelt, verwandelt sich das System in ein elegantes Regal. Damit der spielend-leichte Auftritt gelingt, ließ Giulio Iacchetti die Ecken der Schichtholz-Komponenten abrunden. Bausteine, so das Lehrstück dieses Entwurfs, können eben alles andere als eckig sein. nk

Information

Giulio Iacchetti

Zum Profil

Mehr Produkte

Pilon

Leichte Stahltische des Berliner Studios Geckeler Michels für Echtstahl

Funda

Nachhaltige Sitzmöbelkollektion von Stefan Diez für Viccarbe

Alexander Street

Philippe Malouins Sitzmöbelkollektion aus perforiertem Leder für Man of Parts