Produkte

Bookless

12.01.2012

Dass Regale keineswegs nur Raum für Bücher bieten, sondern ebenso für die anderen Dinge Alltags, gab den Anstoß für bookless: „Das eBook tritt bei vielen an die Stelle raumgreifender Enzyklodädien. Nicht nur im Bereich der Medien löst die Miniaturisierung das Monumentalprinzip unserer Einrichtung an“, ist Leo Lübke, Geschäftsführer von interlübke, überzeugt. Das Aufbewahrungssystem, das von Gino Carollo & René Chyba für interlübke entworfen wurde, ist jedoch mehr als ein moderner Setzkasten, in dem Lieblingsstücke offen zur Schau gestellt werden. Durchgehende Glasflächen sorgen für Transparenz, während Anschlüsse für Medien unsichtbar in die aus MDF gefertigten Korpusse integriert werden. Mit einer breiten Auswahl an matten und hochglänzenden Lacken sorgen diese für einen stimmigen Kontrast, während Türen aus Grauglas sowie Buchstützen aus Acryl die Filigranität des Systems betonen. Der Clou jedoch verbirgt sich an der Rückseite: Indem bookless in einem Abstand von sechs Zentimetern vor die Wand montiert wird, vermag die rückseitige LED-Beleuchtung wie eine Corona um die Konturen des Möbels zu scheinen und es gezielt zum Schweben zu bringen. nk

Mehr zur imm cologne 2012 erfahren Sie in unserem Special.
Links

Gino Carollo, René Chyba

Zum Profil

imm cologne

www.imm-cologne.de

Mehr Produkte

Pilon

Leichte Stahltische des Berliner Studios Geckeler Michels für Echtstahl

Funda

Nachhaltige Sitzmöbelkollektion von Stefan Diez für Viccarbe

Alexander Street

Philippe Malouins Sitzmöbelkollektion aus perforiertem Leder für Man of Parts