Produkte

Brum Brum

Erinnert an den guten alten Bollerwagen: das rollende TV-Möbel von Atelier Areti.

25.03.2014

Fernsehen auf Rädern
Sommer am Badesee, Eis am Stiel und der Geruch nach Sonnencreme: Kindheitserinnerungen kommen beim Anblick des TV-Möbels Brum Brum auf. Das liegt an seiner runden Form, an den verspielten Rädern und dem Griff Marke Bollerwagen. Dabei ist das Möbel des Designstudios Areti aus London nicht für Ausflüge gedacht, sondern höchstens für kleinere Exkursionen innerhalb der eigenen vier Wände. Die macht es aber ohne zu murren mit, denn die Räder aus gefrästem Aluminium sind extra mit einem Gummiband versehen. Der etwas sperrige Griff muss nicht zur Stolperfalle werden, sondern kann abgenommen oder eingeklappt werden. Die Idee zu dem Möbel kam Gwendolyn und Guillane Kerschbauer, weil sie kein TV-Möbel fanden, das sie sich selbst in die Wohnung gestellt hätten. „Sie sehen immer so seriös aus, wir wollten dem Ganzen eine ‚leichtere‘ Note geben, aber trotzdem einen praktischen Gegenstand kreieren“, sagt Gwendolyn Kerschbauer. Erhältlich ist das Möbel aus pulverbeschichtetem Stahl momentan allerdings noch nicht, die Designerinnen suchen noch nach einem Hersteller. juj

Information

Atelier Areti

Zum Profil

Mehr Produkte

Pilon

Leichte Stahltische des Berliner Studios Geckeler Michels für Echtstahl

Funda

Nachhaltige Sitzmöbelkollektion von Stefan Diez für Viccarbe

Alexander Street

Philippe Malouins Sitzmöbelkollektion aus perforiertem Leder für Man of Parts