Produkte

Egon

Sieht fast aus wie ein Eiermann? Heißt fast so? Ist auch FAST einer! Klappbarer Tischbock von Richard Lampert

29.01.2016

Holt den Egon raus!
Dieser Tischbock hier kommt Ihnen irgendwie bekannt vor? Richtig, er erinnert an das ewige Tischgestell von Egon Eiermann, das gefühlt in jedem eineinhalbten Architekturbüro steht. Und bei manchem auch noch zu Hause unter dem Esstisch. Die Ähnlichkeit ist natürlich Absicht, der vielseitige Bock heißt nicht von ungefähr Egon. Der originale „Eiermann“ wird von Richard Lampert aus Stuttgart vertrieben, der zur imm cologne 2016 nun dieses von Alexander Seifried entworfene Derivat vorgestellt hat.

Der entscheidende Unterschied: Während das Original groß und sperrig ist, ist die Weiterentwicklung von Seifried klappbar und damit platzsparend. An das vom Eiermann entlehnte Seitenteil ist mittig oder exzentrisch ein beweglicher Ausleger angebracht. Aus zwei Egon lassen sich mit einer kleinen Platte ein Sekretär, mit einer runden oder langen Platte ein Esstisch bauen. Und im Büro dürfte sich der Klappbock ebenso bewähren: Die Mannschaft muss verkleinert werden? Ab mit den Gestellen in die Besenkammer! Neue Projekte, neue Mitarbeiter? Schnell den Egon rausgeholt!

Egon ist mit 58 oder 78 Zentimetern Tiefe erhältlich, die Ausleger gibt es in 29, 39 oder 78 Zentimetern Breite. Das Gestell ist aus Stahlrohr und wird in Weiß, Schwarz oder verchromt angeboten. jj

Mehr aus unserem Special zur imm cologne 2016 lesen Sie hier...

* Pflichtfelder

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail
Links

Richard Lampert

Zum Showroom

Special: imm cologne 2016

Das große Designlines-Special zur Kölner Möbelmesse

www.designlines.de

Mehr Produkte