Produkte

Favn

20.04.2011

Von Fritz Hansen ist man Schönes gewöhnt, vor allem Designklassiker. Zu einem neuen Klassiker könnte auch das Sofa werden, das der dänische Hersteller letzte Woche in Mailand auf dem Salone del Mobile 2011 präsentiert hat. Favn heißt das gute Stück und stammt aus der Feder des spanischen Designers Jaime Hayon. Schön ist nicht nur die harmonische Form des Sofas, schön ist auch die Bedeutung seines Namens: Favn kommt aus dem Dänischen und bedeutet so viel wie „sei umarmt". An eine Umarmung erinnern insbesondere die organisch geformten Seitenteile des Sofas, das zudem mit verschiedenen Kissen bestückt werden kann. Jayon hat sich für das Sofa die Form einer Muschel zum Vorbild genommen und nimmt damit die Tradition des legendären Sessels Ei von Arne Jacobsen aus den Fünfzigern, der noch immer von Fritz Hansen produziert wird, auf: harte Hülle, weicher Kern. Auch die Farbauswahl – Beige, Schokolade, Gelb, Violett, Schwarz oder Hellgrau – ist extravagant, genau wie der Preis: ab 7500 Euro ist das Sofa zu haben. csh
Links

Jaime Hayon

Zum Profil

Mehr Produkte

Blend

Minimalistischer Hocker von Nendo für Stellar Works

Asmara

Modulares Sofaprogramm von Bernard Govin für Ligne Roset

Bell Chair

Recycelbarer Stuhl von Konstantin Grcic für Magis

Swirl

Farbenfrohe Kollektion aus Marmorpulver von Tom Dixon

Falconar

Urbane Betonoptik mit dekorativer Netzstruktur von Villeroy & Boch Fliesen

Zoe

Vom Bauhaus inspirierte Teppichkollektion von Daria Zinovatnaya für GAN

Adell

Von der Natur inspirierte Stuhlkollektion von Lievore + Altherr Désile Park für Arper

Table One

Zeitlos schlichter Tisch von Manuel Aires Mateus für De La Espada

Frame

Regalsystem mit Spiegeln von Stellar Works und Nendo

Bridge

Handgefertigte Teppiche von Krafted und Volver Studios

Studio Chair

Nachhaltiges, vielseitiges Sitzmöbel von Nutsandwoods

Trino

Beistelltisch als geometrische Skulptur von Elisa Ossino für Viccarbe

Kite

Sessel für kleine Räume von Stellar Works und Nendo

Genua

Minimalistische Liege von Mark Braun für Conmoto

Gomito Chair

Hochwertig verarbeiteter Stuhl des Designkollektivs Vormen für SEM

Curtain

Welliger Massivholztisch von Läufer & Keichel für Zeitraum

Onsen

Outdoor-Kollektion von Francesco Meda und David Quincoces für Gandiablasco

Rugs

Teppichkollektion von Cecilie Manz für cc-tapis und Fritz Hansen

Pilon

Leichte Stahltische des Berliner Studios Geckeler Michels für Echtstahl

Funda

Nachhaltige Sitzmöbelkollektion von Stefan Diez für Viccarbe

Alexander Street

Philippe Malouins Sitzmöbelkollektion aus perforiertem Leder für Man of Parts

Rocky.Art

Puristische Steinoptik mit floraler Dekoration von Villeroy & Boch Fliesen

Voxel

Modulares Sofasystem von BIG für Common Seating

IOI Collection

Couchtische und Spiegel von GamFratesi für Gubi

Stack

Minimalistischer Stuhl von Stellar Works und Neri&Hu

Silla 8

Stuhl mit Farbkonzept von Marc Morro für sein Label AOO Barcelona

Caribe Chic

Sebastian Herkners Stühle und Tische aus Momposino-Geflecht für Ames

Simetria

Wandschränke von Besau Maguerre für Schönbuch

ColoRing

Alvar Aaltos Artek-Entwürfe mit neuer Oberfläche von Jo Nagasaka

Panda

Die Sofakollektion von Monica Förster für Modus vereint Leichtigkeit und Gemütlichkeit