Produkte

Cornell

Möbel auf Schubkarren von William Lim und Sohn.

27.04.2017

Die Liga der außergewöhnlichen Lieferkarren
An der New Yorker Cornell kann man studieren und später stolz den Universitätsnamen vor sich hertragen – die Cornell University gehört zur Ivy League und damit in eine Reihe mit Harvard oder Yale. Zu ihren Absolventen zählt auch William Lim, Gründer des renommierten Architektur- und Designstudios CL3. Der Fachbereich Architektur, Kunst und Planung hat ihren Alumnus jetzt um den Entwurf von Möbeln für die Universität gebeten. Zusammen mit seinem Sohn, ebenfalls Absolvent und Gründer des Büros Lim +Lu, entwickelte er eine Serie mit dem Fokus auf Mobilität. “Wir haben über die tatsächliche Aufgabe der Möbel Gedanken gemacht – wie sie über die primäre Funktion hinausgehen können und über den Kontext, in dem sie stehen werden“ beschreibt William Lim. Außerdem ließen sie sich vom städtischen Umfeld inspirieren. Klassische New Yorker Lieferkarren standen Pate für Sofas, Tische und Sideboards, die sich einfach abschieben lassen. So kommen sie mit geringem Kraftaufwand schnell von einem Ort zum nächsten und können mit den Studenten durch die Schule wandern. Oder wie es der Dekan der Schule wissenschaftlich einordnet: „ Jedes Stück ist ein Hybrid: ein modulares urbanes Element, das als eine Art Infrastruktur fungiert und an ein individuelles, für ein bestimmtes Programm spezifisches Artefakt gekoppelt ist. Zusammen sind sie ein Mikrokosmos von Cornells berühmten Lektionen urbaner Collagen. Genial!“tp

Links

William Lim

Zum Profil

Vincent Lim

Zum Profil

Mehr Produkte

Bell Chair

Recycelbarer Stuhl von Konstantin Grcic für Magis

Move it

Mobiles Aufbewahrungssystem von SIGEL

Kite

Sessel für kleine Räume von Stellar Works und Nendo

Aula

Mehrzweckstuhlmodelle von Wolfgang C.R. Mezger für Wilkhahn

Occo Conference

Premium-Bürostühle von jehs+laub für Wilkhahn

Curtain

Welliger Massivholztisch von Läufer & Keichel für Zeitraum

Hinoki

Ein Raumteiler von Federica Biasi für die Zeit nach der Pandemie

Spectrum Workstation

Flexibles Arbeiten am Tisch von Geckeler Michels für Karimoku New Standard

Crona Steel

Outdoor-Stuhl von Archirivolto für Brunner

Paul Smith Edition 3

Aquarellstifte und Aufbewahrungsboxen im Streifen-Look

Para Vert

Raumteiler von Brunner als elegante Lösung für das Büro

Friendly Border

Flexible Räume für mehr Produktivität mit einem Sichtschtz von Njustudio

Linar

Funktionaler und stabiler Tisch von Mathias Seiler für Girsberger

Kimi

Als Teppich oder Fliese legt sich dieser Entwurf von Object Carpet wie Wolken über den Boden von öffentlichen Räumen.

Winea MAXX

Stauraumlösung für flexibel konzipierte Bürowelten von Wini

Moving Table

Ein wandelbares Arbeitswerkzeug ist der Tisch von Jörg Boner und Moving Walls.

Dune

Hybrid für modernes Arbeiten: Sitzmöbel von Studio Front für Offecct.

Wogg 70

Gestalten statt verwahren: modulares Regalsystem von Wogg.

Cura

Öko-zertifizierter Möbelstoff von Klöber

Winea MAXX Locker

Flexibel gestaltbare Lockerschränke von Wini für offene Bürolandschaften

Lineale

Musterwild und farbenfroh: Lineal als Dekorationsobjekt vom Mailänder Label Write Sketch &.

Sage Collection

Biophiles Design: Möbelkollektion von David Rockwell für Benchmark.

Nubo

Dekorativer Sekretär von GamFratesi für Ligne Roset

Winea Sonic

Das modulare Akustiksystem von Wini

Barra Work

Nathan und Ismaël Studer für Girsberger mit einem vielseitigen Tischmodell

Sound Balance

Akustiklösung von Sigel für angenehme Ruhe

Capitol Complex

Wieder aufgelegt: Pierre Jeannerets legendäre Möbelserie für Chandigarh.

Tray Shelf

Mut zur Lücke: modulares Regalsystem von Hanne Willmann für Woud.

Winea Flow

Motorisierter Steh-Sitz-Tisch von Wini

Cup

Vom Hartschalenkoffer zum Möbel: Sessel- und Beistelltischserie von Konstantin Grcic für Plank.