Produkte

Neon

26.06.2012

Die Anforderungen in der modernen Produktion sind heute andere. Wo früher unter harten körperlichen Bedingungen im Stehen gearbeitet wurde, bewegen sich die Mitarbeiter in den modernen Arbeitsstätten dazwischen: Sie sitzen am Platz, führen Gespräche, treffen sich zu Meetings, arbeiten in Labors, im Großraum oder im Reinraum. Und die Möbel müssen mit. Der neue Arbeitsstuhl der Marke bimos des Herstellers Interstuhl folgt dem Arbeitnehmer in seinen vielen Aufgabengebieten und wendet sich bewusst auch an diejenigen, die früher als klassische „Blue Collar Worker“ bezeichnet wurden – also Arbeitnehmer an Fabrikarbeitsplätzen. Ihre Arbeitsräume haben sich verändert und bieten verstärkt Büroqualität. Neon, gestaltet vom Stuttgarter Büro Phoenix Design, ist ein Allrounder für die neuen Anforderungen am Arbeitsplatz.
 
Im Mittelpunkt steht das aktiv-dynamische Sitzen. Zwei Grundmechaniken erlauben Einstellungen nach Bedarf: Die Permanent-Rückenlehne ist geeignet für diejenigen, die vorwiegend vornüber gebeugt sitzen, die Synchrontechnik folgt dynamisch der Bewegung in wechselnden Sitzhaltungen. Das von bimos 1+1 getaufte System, das einen Wechsel des Polsterelementes in einem Griff erlaubt, sorgt für Gestaltungsvielfalt und Individualisierung und ist gleichzeitig nachhaltig, weil jeder Stuhl persönlich angepasst werden kann. Dabei wirkt Neon durch seine Linienführung, dominiert durch das umlaufende Flexband in orange, grün oder grau, wie aus einem Guss und überzeugt durch sein schlankes Erscheinungsbild. tp
Information

Phoenix Design

Zum Profil

Interstuhl

www.interstuhl.de

Mehr Produkte

Spectrum Workstation

Flexibles Arbeiten am Tisch von Geckeler Michels für Karimoku New Standard

Crona Steel

Outdoor-Stuhl von Archirivolto für Brunner

Paul Smith Edition 3

Aquarellstifte und Aufbewahrungsboxen im Streifen-Look