Produkte

Wafer

Grafischer Akzente: Eine japanisch-schwedische Möbelkollektion im Streifenlook.

04.03.2015

Vermöbelte Streifen
Japaner lieben die Herausforderung. Und sie haben eine Affinität für handwerkliche Perfektion. Aus beiden Aspekten heraus entwickelte das Stockholmer Designtrio Claesson Koivisto Rune die Möbelkollektion Wafer für den jungen japanischen Hersteller Matsuso T. Deren Konzept basiert auf einer Kombination von dunklem Wallnuss- und hellem Ahornholz. Vor allem der Stuhl bringt den grafischen Effekt dieses Unterfangens eindrucksvoll auf den Punkt. In subtilen, abgerundeten Konturen lässt das Möbel jeglichen Verdacht des Grobschlächtigen hinter sich. Fein und akzentuiert wirkt die Form, die durch das Zusammenspiel der beiden Holzarten den Eindruck erweckt, als wären ein Stuhl und ein Ringelpulli miteinander verschmolzen worden. 

Sinn für handwerkliche Details zeigt der fließende Übergang von Sitzfläche und Beinen, der so nahtlos erfolgt, als wären beide aus einem Stück Holz gefertigt. Einen leichten Bruch vollziehen der dazugehörige Beistelltisch und das vieretagige Regal. Bei beiden sind die Ablagen in deutlich dünnerem Streifenmuster „getarnt“ und bilden plane Ebenen mit quadratischem sowie rechteckigem Grundriss. Lediglich an ihrer Unterseite wird das Motiv des Organisch-weichen beim Übergang zu den Beinen aufgegriffen. Spätestens in dieser Zusammensetzung ruft der hölzerne Materialmix den Gaumen in Aktion: Schließlich wirken die geringelten Ablagen wie geschichteter Schweizer Nougat. nk

Information

Claesson Koivisto Rune

Zum Profil

Mehr Produkte

Pilon

Leichte Stahltische des Berliner Studios Geckeler Michels für Echtstahl

Funda

Nachhaltige Sitzmöbelkollektion von Stefan Diez für Viccarbe

Alexander Street

Philippe Malouins Sitzmöbelkollektion aus perforiertem Leder für Man of Parts