News

Light + Building Autumn Edition

Lichtmesse auf Herbst 2022 verschoben

11.01.2022

Das persönliche Zusammentreffen und ein Austausch vor Ort werden auch im neuen Jahr durch die Pandemie erschwert. Daher sieht sich die Messe Frankfurt erneut gezwungen, die Light + Building zu verschieben. Der ursprüngliche Termin im März ist aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Fallzahlen in ganz Europa nicht tragbar. Die Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik wurde daher in den Herbst verschoben und soll vom 2. bis 6. Oktober in Frankfurt am Main stattfinden.

„Wir haben die Bedenken unserer Partner sehr ernst genommen und natürlich auch die unternehmerischen Chancen und Risiken abgewogen. Wie im Dezember bereits angekündigt, standen alle Optionen für einen neuen Termin auf dem Prüfstand. Erfreulicherweise ist es uns gelungen, einen attraktiven Herbsttermin zu finden und durch interne Umplanung für die Light + Building zu ermöglichen. Damit bleibt es bei der Aussicht auf einen starken, internationalen Branchenstart 2022 in Frankfurt“, erklärt Wolfgang Marzin, Vorsitzender Geschäftsführer der Messe Frankfurt.

Die Veranstaltung im Herbst wird mit einem hybriden Konzept durchgeführt, das pandemiebedingt in den vergangenen Jahren entwickelt wurde. Das bedeutet, dass die Teilnahme auch über die digitale Plattform Light + Building Digital Extension erfolgen kann.

light-building.messefrankfurt.com

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn Mail

Mehr News