Produkte

Amédée Sessel

Marie Christine Dorners dynamisches Sitzprogramm für Ligne Roset

26.01.2017

Sportliches Sitzen 
Matelassé ist eine typisch französische Stepptechnik, bei der ein Doppelgewebe mit einer aufplusternden Unterfütterung versehen wird und somit eine reliefartige Struktur erzeugt. Welch raffinierte Lösungen sich damit erzielen lassen, zeigt Marie Christine Dorner mit ihrem neuen Sesselprogramm Amédée für Ligne Roset. Die rundum gepolsterten Möbel lenken die Blicke auf die Innenseiten der Armlehnen, die mit sanftem Schwung in erhöhte Rückenlehnen übergehen.

Die Pariser Designerin hat hier das Matelassé-Verfahren in vertikaler Ausrichtung zur Anwendung gebracht, was nicht nur einen spannenden, grafischen Effekt erzeugt. Der Entwurf lässt ebenso an die Sitze historischer Sportwagen denken und liefert eine unverkennbare Reverenz an eine Ikone des französischen Designs: Pierre Paulins Polsterprogramm Élysée, das für den gleichnamigen Präsidentenpalast entworfen wurde und heute ebenfalls von Ligne Roset produziert wird. Zusätzlichen Komfort entfaltet Amédée durch ein optionales Drehgestell sowie durch einen passenden Hocker. nk

Information

Ligne Roset

Fertigungsstandorte von Ligne Roset mit ca 800 Mitarbeitern. 95% der Sitz-, Kasten-, Kleinmöbel und Accessoires werden hier gefertigt. Das seit 1860 bestehende Familienunternehmen exportiert in 5. Generation weltweit in 70 Länder und begeistert überall Menschen für hochwertige französische Möbel. Anspruchsvolle und zeitlose Ästhetik prägen die Marke sowie ein hohes Maß an Innovation und Kreativität. Möbel von Ligne Roset werden im gehobenen stationären Handel, in Exklusivgeschäften sowie über einen eigenen Onlineshop vertrieben. Darüber hinaus sind Hotels, Sternerestaurants, Kreuzfahrtschiffe und Luxusboutiquen ein wichtiges Geschäftsfeld.

Zum Showroom

Marie Christine Dorner

Zum Profil

Mehr Produkte

Pilon

Leichte Stahltische des Berliner Studios Geckeler Michels für Echtstahl

Funda

Nachhaltige Sitzmöbelkollektion von Stefan Diez für Viccarbe

Alexander Street

Philippe Malouins Sitzmöbelkollektion aus perforiertem Leder für Man of Parts