Produkte

Grid

Zur imm cologne 2014 zeigte interlübke ein komplett neues Regalsystem.

23.01.2014

Dass man zur imm cologne in diesem Jahr doch hier und da mit einer kleinen Sensation rechnen konnte, hat uns der traditionsreiche Systemmöbelhersteller interlübke gezeigt. Eigentlich mochte man meinen, dessen Regalpalette sei komplett und die Möbel so ausgeklügelt, dass lediglich kleine Innovationen zu erwarten wären. Und doch stand sie da, die interlübke-Neuheit des Jahres: das Regalsystem grid, gestaltet von Gil Coste und Holger Janke. Das auffälligste Merkmal von grid ist die Verjüngung der vorderen Kanten der Regalböden, während die Korpusstärke insgesamt von hochwertiger Stabilität zeugt. Denn selbstverständlich ist das System für die von interlübke etablierte Endlosbauweise ausgelegt, die sich an jede erdenkliche Raumsituation anpasst und einige Last zu tragen vermag. Trotz seiner potenziellen Größe wird das Stauraumsystem damit stets filigran wirken. Für zusätzliche Auflockerung im Gesamtbild lassen sich auf Wunsch unterschiedlich tiefe Einzelböden integrieren, sodass die Front mal aus dem Raster nach vorn oder in die Regalwand hinein springt. Weiterhin lassen sich alle Flächen – wie bei interlübke üblich – individuell ausstatten. Hier stehen verschieden große Schubkästen, Drehtüren oder Klappen zur Auswahl. Die Rückwände lassen sich neben einer Farbfarbauswahl in Mattlack durch Glanzlack oder Furnierhölzer akzentuieren. mh

Mehr aus unserem Special zur imm cologne 2014 lesen Sie hier ...

Links

Holger Janke

Zum Profil

Gil Coste

Zum Profil

Designlines-Special

imm cologne 2014

www.designlines.de

Mehr Produkte

Trino

Beistelltisch als geometrische Skulptur von Elisa Ossino für Viccarbe

Kite

Sessel für kleine Räume von Stellar Works und Nendo

Genua

Minimalistische Liege von Mark Braun für Conmoto

Gomito Chair

Hochwertig verarbeiteter Stuhl des Designkollektivs Vormen für SEM

Curtain

Welliger Massivholztisch von Läufer & Keichel für Zeitraum

Onsen

Outdoor-Kollektion von Francesco Meda und David Quincoces für Gandiablasco

Rugs

Teppichkollektion von Cecilie Manz für cc-tapis und Fritz Hansen

Pilon

Leichte Stahltische des Berliner Studios Geckeler Michels für Echtstahl

Funda

Nachhaltige Sitzmöbelkollektion von Stefan Diez für Viccarbe

Alexander Street

Philippe Malouins Sitzmöbelkollektion aus perforiertem Leder für Man of Parts

Rocky.Art

Puristische Steinoptik mit floraler Dekoration von Villeroy & Boch Fliesen

Voxel

Modulares Sofasystem von BIG für Common Seating

IOI Collection

Couchtische und Spiegel von GamFratesi für Gubi

Stack

Minimalistischer Stuhl von Stellar Works und Neri&Hu

Silla 8

Stuhl mit Farbkonzept von Marc Morro für sein Label AOO Barcelona

Caribe Chic

Sebastian Herkners Stühle und Tische aus Momposino-Geflecht für Ames

Simetria

Wandschränke von Besau Maguerre für Schönbuch

ColoRing

Alvar Aaltos Artek-Entwürfe mit neuer Oberfläche von Jo Nagasaka

Panda

Die Sofakollektion von Monica Förster für Modus vereint Leichtigkeit und Gemütlichkeit

Trip

Outdoor-Sitzmöbel von José A. Gandía-Blasco Canales und Borja García für Diabla

Sherazade Spin

Erweiter- und drehbare Glastüren von Piero Lissoni für Glas Italia

Frank Club

Moderne Interpretation des Clubsessels von Piero Lissoni für Porro

Casework

Erik Jørgensen und Snøhetta setzen mit diesem Sofa auf Minimalismus und Nachhaltigkeit

Silhouette

Teppich-Kollektion für den Innen- und Außenbreich von Jaime Hayón für Nanimarquina

Pantonova Outdoor

Das Drahtzsitzsystem von Verner Panton und Montana erhält ein Update

Trampoline

Entspannte Sportlichkeit mit Gartenmöbeln von Patricia Urquiola für Cassina

AJ 50

Louis Poulsen macht Arne Jacobsens kleine Leseleuchte witterungsfest

Sake Tables

Beistelltische von Note Design Studio für Ariake

VDL Pavilion

Wohnen wie Richard Neutra im Gartenhaus von Kettal

Roadie

Ein leichtes, stapelbares Sofa für den Außenbereich von Massproductions