Produkte

Joaquim

Elegante Tische aus Marmormüll von Giorgio Bonaguro für Tacchini

07.08.2019

Elegantes Upcycling 
Beim italienischen Möbelhersteller Tacchini steht die 2019er Kollektion ganz im Zeichen des brasilianischen Designs. Auf den Spuren des Moderne-Vorreiters Joaquim Tenreiro (1906-1992) bewegt sich die Beistelltischserie Joaquim, die zwei Modelle umfasst und vom jungen Mailänder Designer Giorgio Bonaguro entworfen wurde. Beide Tische verfügen über kreisrunde Marmor-Platten, deren Aufbau sich grundsätzlich unterscheidet. Beim kleineren, doch dafür höheren Tisch ist die Platte aus einem zusammenhängenden Marmorstück gefertigt und ruht auf zwei um 90 Grad zueinerander versetzten Metallbändern. Als Füße dienen zwei massive Marmorblöcke, die sich im rechten Winkel kreuzen. Ganz anders hingegen der kleinere, doch dafür breitere Tisch: Die runde Platte setzt sich hier aus drei Segmenten zusammen, die von Metallbändern eingefasst werden. Die Bänder wachsen unmittelbar aus den Füßen heraus und berühren sich in der Tischmitte. Die Vorteile beider Modelle: Sie sind nicht nur elegant, sondern so konstruiert, dass Abfälle aus der Marmorproduktion verwendet werden können. Was sonst in den Müll gewandert wäre, erfährt eine wohnliche Auferstehung auf den Schultern der brasilianischen Moderne. nk

Information

Giorgio Bonaguro

Zum Profil

Mehr Produkte

Pilon

Leichte Stahltische des Berliner Studios Geckeler Michels für Echtstahl

Funda

Nachhaltige Sitzmöbelkollektion von Stefan Diez für Viccarbe

Alexander Street

Philippe Malouins Sitzmöbelkollektion aus perforiertem Leder für Man of Parts