Produkte

O

Spalier aus Licht: Alejandro Aravena und sein Studio Elemental haben für Artemide eine Outdoor-Leuchte entwickelt.

20.04.2018

Lichter Begleiter
Stil heißt auch, dass man weiß, wann man sich besser im Hintergrund halten sollte. Genau das war der Anspruch des chilenischen Architekten Alejandro Aravena und seines Studios Elemental, als sie die Leuchte O für Artemide entwarfen. Entstanden ist eine beinahe immaterielle, elegante, kreisförmige Lichtquelle, die sich dezent in ihre Umgebung einzufügen versteht und nur in Erscheinung tritt, wenn sie gebraucht wird – sie schaltet sich mithilfe von Sensoren an und aus. In einem Park etwa ist der schlanke Reifen tagsüber fast unsichtbar. Die Leuchten können am Boden installiert und auch in Bäume gehängt werden, dabei stören keinerlei Laternenpfosten oder Kabel.

„Unser Projekt für Artemide ist ein Versuch, die Bedürfnisse des natürlichen sowie des städtischen Ambientes miteinander in Einklang zu bringen. Dunkelheit und Immaterialität werden der Beitrag von O zur Natur und öffentlichen Räumen sein“, erklärt Elemental-Chef und Pritzker-Preis-Gewinner Aravena. Er gönnt den Parktieren der Stadtnatur ihre Nachtruhe und will doch Passanten den Weg in Dunkeln weisen. Nächtlichen Joggern beispielsweise bereitet diese Beleuchtung ein schönes Spiel: Rechts und links des Weges schalten sich die Lichtreifen an – das Licht läuft also mit. amg

Links

Alejandro Aravena | Elemental

Zum Profil

Mehr Produkte

Dorval

Von einer Raumstation inspirierte Leuchtenkollektion von SCMP Design Office und Lambert & Fils

Origine

Minimalistische Leuchte von Davide Groppi

Vlar

Futuristische Stehleuchte von Jörg Boner für Schätti Leuchten